Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
10 Januar 2024, 15:28

Wolfowitsch über Grenzer: Menschen an der vordersten Front bei Verteidigung von Souveränität und Sicherheit

GOMEL, 10. Januar (BelTA) – Grenzer sind Menschen, die an der vordersten Front der Verteidigung von Souveränität, Interessen und Sicherheit des Landes stehen. Das sagte Staatssekretär des Sicherheitsrates Alexander Wolfowitsch bei einer feierlichen Veranstaltung anlässlich der Gründung einer Manövergruppe des Grenzschutzkommandos in Mosyr. 



 Alexander Wolfowitsch machte sich mit der Ausstattung des Grenzkommandos Mosyr und dem Ausbildungsstand des Personals der Manövergruppe sowie mit der Situation an der Südgrenze vertraut. 

In seiner Rede betonte der Staatssekretär des Sicherheitsrates: „Diese Manövergruppe ist eine kampfbereite Einheit. Sie wird in einer guten Kaserne untergebracht, besitzt moderne Waffen, Technik und notwendige Bekämpfungsmittel. Vor allem aber sind diese Grenzsoldaten bereit, ihr Land zu verteidigen.“

Alexander Wolfowitsch wies darauf hin, dass die Bildung von Manövergruppen keine Neuheit, sondern eine bewährte  Praxis ist. „In der Sowjetunion gab es praktisch in jeder Region, in jeder Operationsrichtung kleine Manövriergruppen, die dazu bestimmt waren, plötzlich auftretende Aufgaben zu lösen und die Kampffähigkeiten einer militärischen Einheit zu stärken. Solche Gruppen verfügen heute über verbesserte Manövrierfähigkeiten und Feuerkraft, um bestimmte Abschnitte der Staatsgrenze abzudecken, feindliche Sabotage- und Aufklärungsgruppen zu liquidieren, illegale bewaffnete Formationen zu vernichten und einen zuverlässigen Schutz unserer Grenzen zu gewährleisten“, sagte er. 

„Grenzschützer sind Menschen, die an der vordersten Front der Verteidigung unserer Souveränität, unserer nationalen Interessen und unserer Sicherheit stehen. Es sind Menschen mit einem besonders starken Charakter. Sie sind Patrioten ihres Landes“, betonte Alexander Wolfowitsch. 





Das Grenzkommando Mosyr ist die jüngste Einrichtung an der Südgrenze. Hier wurde die notwendige Infrastruktur eingerichtet, um einen Grenzabschnitt von rund 360 km zu verteidigen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus