Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 13 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 Mai 2024, 17:19

Wolfowitsch zur Relevanz der jährlichen Militär-Zusammenkunft: Sie hängt mit der geopolitischen Situation rund um Belarus zusammen

MOGILJOW, 17. Mai (BelTA) - Die Relevanz der jährlichen militärischen Zusammenkunft der für die Organisation der Territorialverteidigung verantwortlichen Beamten ist vor allem durch die geopolitische Lage, die neuen Risiken und Herausforderungen im Bereich der Gewährleistung der nationalen Sicherheit, die gegenwärtig auch um unser Land herum entstehen, bedingt. Diese Meinung teilte der Staatssekretär des Sicherheitsrates der Republik Belarus Alexander Wolfowitsch den Journalisten während der jährlichen Zusammenkunft "Militärische Sicherheit und Staatsverteidigung" mit, das heute in Mogiljow stattfindet.

Alexander Wolfowitsch betonte, dass die Belarussen alles, was mit den Fragen der nationalen Sicherheit zusammenhängt, immer genau verfolgen. Und das ist durch die Zeit gerechtfertigt.

"Zu dieser Veranstaltung laden wir traditionell die Beamten ein, die für die direkte Ausbildung und Organisation der Territorialverteidigung verantwortlich sind", sagte er. - Die Relevanz dieser Veranstaltungen ergibt sich vor allem aus der geopolitischen Lage, den neuen Risiken und Herausforderungen im Bereich der nationalen Sicherheit, die sich heute auch um die Republik Belarus herum bilden".

Eine der Hauptaufgaben dieses Treffens, so Alexander Wolfowitsch, ist die Verbesserung der Ausbildung der regionalen Beamten und der relevanten Strukturen des Machtblocks, die für die Planung und Organisation der territorialen Verteidigung verantwortlich sind. Die Teilnehmer wurden auch über die sich entwickelnde militärische und politische Situation in der osteuropäischen Region, über moderne Risiken und Herausforderungen, die die nationale Sicherheit unseres Landes beeinträchtigen können, informiert.

"Problematische Fragen im Zusammenhang mit der Territorialverteidigung wurden diskutiert. Die Aufgaben für das kommende Studienjahr wurden festgelegt. Der Schwerpunkt wurde auf die Art und Weise des Kampfes in einem bestimmten Zeitraum gelegt, unter Berücksichtigung der modernen Formen des Kampfes, die Analyse der Kampfhandlungen, insbesondere auf dem Territorium der Ukraine, wo wir den weit verbreiteten Einsatz von unbemannten Flugzeugen sehen, die weit verbreitete Nutzung von Mitteln der elektronischen Kriegsführung - etwas, das heute in den Vordergrund rückt. All dies war heute von großem Interesse für die Führung der Regionen", sagte er. - Problematische Fragen im Zusammenhang mit dem Einsatz von Humanressourcen, der Versorgung mit Materialreserven und eine Reihe anderer Themen wurden ebenfalls erörtert".

An der jährlichen Veranstaltung nahmen die Vorsitzenden der Exekutivkomitees der Regionen und der Stadt Minsk sowie die Militärkommissare der Regionen und der Stadt Minsk teil.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus