Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Yang Liwei erzählt über Vorhaben, eine Raumstation zu starten

Gesellschaft 11.09.2018 | 16:25
Yang Liwei. Archivfoto
Yang Liwei. Archivfoto

MINSK, 11. September (BelTA) - Erster chinesischer Taikonaut, Generaldirektor des Chinesischen Raumfahrerzentrums, Yang Liwei, erzählte heute hinter den Kulissen des 31. Internationalen Kongresses der Assoziation der Weltraumforscher über die Vorhaben der Volksrepublik China, eigene Raumstation zu starten.

„Wir wollen eigene Raumstation starten. Ich habe einen Bericht zu diesem Thema für den Kongress vorbereitet. Das ist ein offenes Projekt. Andere Staaten können daran teilnehmen“, sagte Yang Liwei. Mehrmodul-Raumstation Chinas muss zur dritten Raumstation nach „Mir“ und ISS werden. Man hat vor, die chinesische Raumstation 2022 zu starten.

Er betonte, dass Kosmonauten, Astronauten und Spezialisten auf dem Gebiet Informationen und Meinungen beim Kongress austauschen können. „Internationale Weltraumzusammenarbeit kann auf vielen Gebieten u.a. bei der Fernerkundung der Erde entwickelt werden“, fügte der Chef der Raumfahrtagentur hinzu.

Yang Liwei startete am 15. Oktober 2003 mit dem Raumschiff Shenzhou 5 zum ersten bemannten chinesischen Weltraumflug. Danach erhielt er den Titel des Helden.

Der 31. Internationale Kongress der Assoziation der Weltraumforscher findet am 9.-15. September in Minsk statt. Daran nehmen über 80 Kosmonauten und Astronauten aus 17 Ländern teil. Das Thema des Kongresses lautet „Creating the Future of Space“. Heute legten die Weltraumforscher Blumen an der Siegessäule nieder. Während des Tages werden in der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus zwei technische Tagungen durchgeführt, die vom Thema „Unsere Zukunft im Weltall“ vereinigt werden.

Die Assoziation der Weltraumforscher (ASE) ist eine internationale gemeinnützige Organisation von Kosmonauten und Astronauten verschiedener Nationen. Sie wurde 1985 zum Erfahrungsaustausch im Flugbetrieb gegründet. Internationaler ASE-Kongress versammelt jährlich Kosmonauten und Astronauten sowie Vertreter der wissenschaftlichen Einrichtungen und staatlichen Raumfahrtorganisationen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk