Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 30 Oktober 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
16 Oktober 2020, 09:04

Ansatz zur Organisation der Sportmedizin muss komplex sein

Dmitri Pinewitsch
Dmitri Pinewitsch

MINSK, 16. Oktober (BelTA) – Der Ansatz zur Organisation der Sportmedizin muss vor allem komplex sein. Das erklärte der amtierende Gesundheitsminister, Dmitri Pinewitsch, beim 25. Internationalen wissenschaftlichen Kongress „Olympischer Sport und Sport für alle“ am 15. Oktober, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Die erste Komponente sei eine sehr klare und starre Verbindung zwischen Sportler, Trainer und Arzt, so Dmitri Pinewitsch. „Die zweite Komponente ist der Aufbau der Vertikale der Sportmedizin - vom nationalen Zentrum bis zur medizinischen Unterstützung vor Ort, an den Trainingsstätten - und das wird hier aufgebaut“, sagte er.

Der innovative Ansatz, der durch die Interaktion mit der Universitätswissenschaft sowie die Entwicklung sektorübergreifender und internationaler Beziehungen möglich ist, ist auch in dieser Frage wichtig.

Der amtierende Gesundheitsminister bemerkte, Belarus sei eine interessante Plattform für die Sportöffentlichkeit. Trotz COVID-19 sei der Trainingsprozess hier nicht gestoppt worden, es seien Wettkämpfe auf verschiedenen Niveaus durchgeführt und die antiepidemischen Maßnahmen korrigiert worden.

Der Internationale wissenschaftliche Kongress „Olympischer Sport und Sport für alle“ wird auf der Basis des Nationalen Olympischen Komitees und der Belarussischen Staatlichen Universität für Körperkultur wird durchgeführt. Diese Veranstaltung, die bis zum 17. Oktober dauern wird, ist ein repräsentatives wissenschaftliches Forum und wird seit 1993 abgehalten. Das Veranstaltungsland des Forums wird jährlich durch ein kompetitives Wahlverfahren bestimmt. Im Jahr 2020 erhielt die Belarussische Staatliche Universität für Körperkultur das Recht, es zu halten.

Das Format der Veranstaltung setzt eine offene Plattform voraus, die dazu beiträgt, eine Zusammenarbeit aufzubauen, internationale Initiativen zu entwickeln und das sportliche und touristische Image von Belarus zu fördern. Während des Kongresses werden fortgeschrittene Lösungen für Online-Veranstaltungen eingesetzt, die mehrere Räume für theoretische Präsentationen und praktische Meisterkurse umfassen. Die Teilnehmer werden Gelegenheit haben, mit belarussischen und ausländischen Wissenschaftlern und Praktikern auf dem Gebiet Körperkultur und Sport, Sportmedizinern und Ärzten für Krankengymnastik, Prüfern von innovativen Sportgeräten zu kommunizieren.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus