Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 27 November 2021
Minsk +3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
16 November 2021, 09:35

Aryna Sabalenka konnte sich nicht ins Halbfinale des letzten WTA-Turniers durchkämpfen

Foto aus der Archive Xinhua-BelTA
Foto aus der Archive Xinhua-BelTA

MINSK, 16. November (BelTA) - Die Belarussin Aryna Sabalenka konnte sich nicht ins Halbfinale des letzten Turniers der Women's Tennis Association (WTA) durchkämpfen.

In der dritten Runde des Vorrundenquartetts Chichen Itza unterlag die Weltranglistenzweite der Griechin Maria Sakkari (6) in einem hartnäckigen Spiel mit 6:7 (1:7), 7:6 (8:6), 3:6. In den ersten beiden Sätzen gewannen die Gegnerinnen in Tiebreaks, und im entscheidenden Spiel erwies sich die Griechin als eine stärkere Spielerin. Zu Spielbeginn verlor Aryna Sabalenka bei ihrem Aufschlag und gewann dann mit 3:1. Doch verlor die Belarussin, indem sie fünf Spiele in Folge verlor. Die beste belarussische Tennisspielerin unterlag zunächst der Spanierin Paula Badosa (10) mit 4:6, 0:6 und dann gewann in einem Drei-Satz-Spiel bei Inga Swiatek (9) mit 2:6, 6:2, 7:5. In einem weiteren Spiel der 3. Runde gewann Inga Swiatek gegen Paula Badosa mit 7:5, 6:4.

Im letzten Spiel der Vorrundengruppe Teotihuacan besiegte die Spanierin Garbiñe Muguruza (5) die Estin Anett Kontaveit (8), die zuvor ihren ersten Halbfinaleinzug mit 6:4, 6:4 geschafft hatte. Im tschechischen Derby schlug Karolina Pliskova (4) Barbora Krejcikova (3) 0:6, 6:4, 6:4.

So treffen heute im ersten Halbfinale die beiden Spanierinnen Badosa und Muguruza aufeinander und anschließend spielt Kontaveit gegen Sakkari.

Die Sieger der Halbfinalspiele werden am 17. November in einem Entscheidungsspiel um den ersten Platz kämpfen. Das Preisgeld für das WTA-Finalturnier 2021 beträgt insgesamt 5 Millionen US-Dollar.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus