Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 19 August 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
20 Mai 2022, 10:02

Athleten aus Belarus gewannen sieben Medaillen bei Auftaktkämpfen des ersten Turniers von Poddubny-League

MINSK, 20. Mai (BelTA) - Das erste Turnier der Poddubny International Wrestling League (PWL) mit belarussischen Athleten wird in Moskau eröffnet.

Am ersten Tag fanden die Vorrunden- und Trostrundenkämpfe sowie die Kämpfe um die dritten Plätze in allen Gewichtsklassen im Freistil-, griechisch-römischen und Frauen-Ringen sowie im Grappling und Punkteringen statt.

Im 97-kg-Freistil-Ringen gewann Aleksandr Gushtyn Bronze. Azamat Nurikov (74 kg) und Roman Chitadze (86 kg) kämpften ebenfalls um den dritten Platz im Freistil-Ringturnier, verloren aber beide ihre Kämpfe.

Im griechisch-römischen Ringen stand Pavel Hlinchuk (unter 97 kg) als Dritter auf dem Podium. Weitere fünf Bronzemedaillen im Ringen der Frauen gingen an Natalia Varakina (50kg), Alesya Getmanova (57kg), Veronika Ivanova (62kg), Ksenia Teryonya (65kg) und Viktoria Radzkova (68kg).

Die Finalkämpfe in allen Gewichtsklassen werden am Freitag ausgetragen. Die griechisch-römischen Ringer aus Belarus – Stanislav Shafarenko (82 kg), Igor Yaroshevich und Kirill Maskevich (beide 87 kg) sowie die Silbermedaillengewinner Magomedkhabib Kadimagomedov (79 kg) und Irina Kurochkina (57 kg) – werden beim ersten Turnier der Poddubny-Liga um Gold kämpfen.

Am Wettbewerb in Moskau nehmen die stärksten Ringer aus Russland, Belarus, Indien, Usbekistan, Tadschikistan, Aserbaidschan, Kirgisistan, Armenien, Turkmenistan und ein Athlet aus der Ukraine teil.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus