Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 24 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
13 Mai 2024, 08:58

Belarusse Yahor Varapayeu gewinnt Gold beim Grand Slam Judo Turnier in Astana

MINSK, 13. Mai (BelTA) - Der Belarusse Yahor Varapayeu hat das siebte Grand-Slam-Judo Turnier der laufenden Saison gewonnen, das in Astana, der Hauptstadt Kasachstans, ausgetragen wird.

450 Athleten aus 85 Ländern nahmen an dem Wettbewerb teil. Das belarussische Team wurde durch drei Judoka vertreten - Darya Kontsevaya (bis 78 kg), Ruslan Golovachev (bis 73 kg) und Yahor Varapayeu (bis 90 kg), der in seiner Kategorie das gesamte Turnierfeld durchlief. Der Belarusse traf in der ersten Runde auf den Brasilianer Marcelo Gomes, besiegte im 1/8-Finale den Koreaner Han Joo-yep und war im Viertelfinale stärker als der Weltmeister von 2017, Nemanja Majdov aus Serbien. Im Halbfinale besiegte Varapayeu den amtierenden Europameister Eljan Hajiyev aus Aserbaidschan, und im Entscheidungskampf bezwang er den Medaillengewinner der Olympischen Spiele von Tokio, Eduard Trippel aus Deutschland.

Die Ranglistenpunkte, die die Athleten bei Grand-Slam-Turnieren sammeln, dienen der Qualifikation für die Olympischen Spiele. Die Lizenzen für die Spiele 2024 werden an die besten 17 Athleten in jeder der 14 Gewichtsklassen (7 bei den Männern und 7 bei den Frauen) vergeben, wobei keiner der Vertreter unseres Teams in dieser Zahl enthalten ist. Die Qualifikationsphase endet am 23. Juni. Der nächste große internationale Start für Judoka sind die Weltmeisterschaften, die vom 19. bis 23. Mai in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfinden.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus