Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
14 Februar 2024, 19:42

Belarussin Hetmanova kämpft bei der Ringer-EM in Bukarest um Bronze 

MINSK, 14. Februar (BelTA) - In der rumänischen Hauptstadt Bukarest werden die Europameisterschaften im Ringen fortgesetzt, an denen belarussische Athleten im neutralen Status teilnehmen.

Am Mittwoch begannen die Europameisterschaften mit den Wettkämpfen in fünf Gewichtsklassen im Ringen der Frauen. Vier Belarussinnen gingen heute auf die Matte, nur Alesya Hetmanova schaffte es in den Medaillenkampf. In der Gewichtsklasse bis 59 kg startete unsere Athletin mit einem Sieg über Eda Tekin aus der Türkei, doch im Viertelfinale unterlag sie der Ukrainerin Alina Filipovich. Durch das erneute Ausscheiden der Gegnerin im Finale zog Hetmanova jedoch direkt in das Duell um den dritten Platz ein. Morgen Abend wird Alesya auf Anastasia Nichita aus Moldau treffen.

Von den anderen Belarussinnen überstanden Violetta Rebikova (unter 50 kg) und Anna Sadchenko (unter 68 kg) erfolgreich die erste Runde, mussten aber nach Niederlagen im Viertelfinale ihre Auftritte beenden. Eine weitere unserer Athletinnen, Anastasia Zimenkova, fand sich dank hoher Setzung beim Turnier sofort im 1/4-Finale wieder, konnte aber nicht weiter kommen. Heute Abend wird es beim Kontinentalforum einen Medaillenkampf mit belarussischer Beteiligung geben: Abubakar Khaslakhanov kämpft in der Gewichtsklasse bis 97 kg griechisch-römisch um Bronze.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus