Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Mai 2022
Minsk +7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
19 Januar 2022, 09:51

Belarussische Handballspieler besiegten österreichische Mannschaft bei Europameisterschaft

MINSK, 19. Januar (BelTA) - Die belarussische Handballmannschaft hat die Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei mit einem Sieg abgeschlossen.

Im letzten Vorrundenspiel der Gruppe D besiegte das Team unter der Leitung von Yuriy Shevtsov die Österreicher in Bratislava mit 29:26. Zuvor hatten die Belarussen gegen Deutschland (29:33) und Polen (20:29) verloren. Die Belarussen und die Österreicher konnten sich nicht für die nächste Runde des Wettbewerbs qualifizieren. Im Spiel der beiden Tabellenführer besiegte die deutsche Mannschaft die polnische Mannschaft mit 30:23. Die Endplatzierung in dieser Gruppe wäre: Deutschland 6 Punkte, Polen 4, Belarus 2, Österreich 0. Vor zwei Jahren erreichte Belarus die Hauptrunde der Europameisterschaft, scheiterte jedoch im Halbfinale und belegte erst den zehnten Platz. Insgesamt hat die belarussische Handballmannschaft siebenmal an kontinentalen Endrunden teilgenommen, wobei ihr bestes Ergebnis der 8. Platz im Jahr 1994 bei einem Turnier mit 12 Mannschaften in Portugal war.

Die niederländische Handballmannschaft besiegte die Portugiesen in ihrem letzten Spiel der Gruppe B in Budapest knapp mit 32:31. Im anderen Spiel der 3. Runde unterlagen die Ungarn den Isländern mit 30:31. Die Endplatzierung ist: Island 6 Punkte, Niederlande 4, Ungarn 2, Portugal 0.

Die beiden Sechser-Hauptrunden der 15. Weltmeisterschaft der Herren der Alten Welt sind wie folgt:

Gruppe 1 (Budapest): Dänemark (2 Punkte), Frankreich (2), Island (2), Niederlande (0), Montenegro (0), Kroatien (0);

Gruppe 2 (Bratislava): Deutschland (2), Spanien (2), Russland (2), Polen (0), Schweden (0), Norwegen (0).

Die zweite Runde wird vom 20. bis 26. Januar ausgetragen. Die Halbfinalspiele sind für den 28. Januar angesetzt. Das Spiel um Bronzemedaillen findet am 30. Januar in der ungarischen Hauptstadt statt.

Bei der letzten Europameisterschaft, die 2020 in Österreich, Norwegen und Schweden stattfand, gewann die spanische Handballmannschaft mit einem 22:20-Finalsieg gegen Kroatien zum zweiten Mal in Folge die Goldmedaille. Die Bronzemedaille ging an die Norweger, die die Slowenen im Spiel um den dritten Platz mit 28:20 besiegten. Vor zwei Jahren qualifizierte sich Belarus für die Hauptrunde, verpasste aber das Halbfinale und belegte so den 10. Platz. Die belarussische Handballmannschaft nahm an sechs Endrunden der kontinentalen Meisterschaften teil. Ihr bestes Ergebnis war der 8. Platz im Jahr 1994 bei der Europameisterschaft in Portugal. Schweden war viermal Europameister, die Franzosen haben einen Titel weniger, Dänemark, Deutschland und Spanien waren jeweils zweimal die Besten, und Russland hat einmal Gold gewonnen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus