Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Januar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
08 Dezember 2022, 10:51

Biathleten Anton Smolski und Maxim Worobej gelangen in Top 10 des Pokals von Russland

MINSK, 08. Dezember (BelTA) - Die dritte Runde des russischen Biathlon-Pokals mit Beteiligung der belarussischen BiathletInnen hat in Tjumen begonnen.

Das Wettkampfprogramm wurde mit dem Sprint der Männer eröffnet. Das beste Ergebnis unter Belarussen erzielte der Mannschaftsführer Anton Smolski, der auf der ersten Schießbahn nur einen Fehlschuss hatte und Fünfter wurde. Der Sieger des Rennens, Smolski verlor dem Russen Eduard Latypow 25 Sekunden. 13 Sekunden fehlten ihm, um eine Bronzemedaille zu holen. Ein weiterer Belarusse Maxim Worobej schaffte es mit zwei Strafrunden in die Top Ten und wurde Neunter.

Die anderen Vertreter unseres Landes waren bescheidener: Dmitri Lasowski ist der 33., Pawel Belko liegt auf dem 35. Platz, Ilija Awsejenko und Iwan Tulatin sind der 37. und 38. entsprechend, Stepan Danilow der 43. Nikita Lobastow konnte das Rennen nicht aufnehmen, Roman Eletnow ist nach dem zweiten Schießen ausgestiegen. Am Sprint der Männer nahmen insgesamt 66 Sportler teil.

Um 12 Uhr wird in der dritten Runde des Russian Cup Biathlon die Stärkste im Sprint der Frauen ermittelt. Belarus wird vertreten von Daria Kudajewa (Startnr. 3), Jelena Krutschinkina (20), Adelina Sabitowa (29), Dinara Alimbekowa (36) und Irina Krutschinkina (45). Die Verfolgungsrennen finden am Samstag in Tjumen - mit zwei Massenstarts zum Abschluss am 11. Dezember - statt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus