Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 1 Februar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
05 Dezember 2022, 14:14

BSU-Student holt Gold im Internationalen Taekwondo-Turnier in Krasnogorsk

Foto von BSU
Foto von BSU

MINSK, 05. Dezember (BelTA) - Aleksej Tortschilo, ein Student der BSU-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, gewann den ersten Platz beim internationalen Taekwondo-Turnier „Russian Open 2022“. Der junge Mann gewann in drei Kämpfen in der Gewichtsklasse über 87 kg, teilt der Pressedienst der Belarussischen Staatlichen Universität mit.

Den zweiten und dritten Platz wurde von den russischen Athleten belegt.

Insgesamt nahmen rund 1000 Taekwondistinnen und Taekwondisten aus Belarus, Russland, dem Iran, Brasilien, Indien, Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan, Turkmenistan, Serbien und Hongkong am Wettbewerb teil.

Der Wettbewerb endete am 2. Dezember in Krasnogorsk, Russland.

Taekwondo ist eine Kampfsportart, die ursprünglich aus Korea stammt. Die Besonderheit des Taekwondo ist sein Hochgeschwindigkeitskicksystem mit den Beinen. Ende der 1980er Jahre begann sich der Sport in Belarus zu verbreiten. Es ist mit dem Namen von Alexander Botkin verbunden, einem talentierten Autodidakten, der die ersten belarussischen Taekwondo-Meister trainierte.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus