Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 Juli 2021
Minsk unbeständig +26°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
19 Januar 2021, 19:20

Fasel: Wir haben verstanden, dass Opposition in Belarus WM für eigene Zwecke nutzen wird

René Fasel. Foto: RIA Nowosti
René Fasel. Foto: RIA Nowosti

MINSK, 19. Januar (BelTA) – Der Präsident der Internationalen Eishockey-Föderation (IIHF), René Fasel, hat der Nachrichtenagentur RIA Nowosti erzählt, dass die Mitglieder der Organisation verstanden haben, dass die Opposition in Belarus die Weltmeisterschaft für eigene Zwecke nutzen wird.

Ursprünglich war geplant, dass die Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in den Hauptstädten von Belarus und Lettland ausgetragen wird. Am Montag gab die IIHF bekannt, dass Minsk keine Spiele des Turniers ausrichten wird. Der Status von Lettland als Mitveranstalter der Meisterschaft wird vom IIHF-Vorstand besprochen werden.

„Ich kann zu 100% sagen, dass es einen enormen politischen Druck von den IIHF-Mitgliedsverbänden gab. Aufgrund der aktuellen Situation in Belarus war uns klar, dass die Opposition die Weltmeisterschaft in Minsk für ihre politischen Zwecke nutzen und Demonstrationen abhalten wird. Natürlich kann in einer solchen Situation die Reaktion der Regierung folgen. Und während der Weltmeisterschaft soll die Sicherheit gewährleistet werden“, sagte René Fasel im Telefongespräch.

„Wir hatten keine andere Wahl als das zu tun, was bereits getan wurde. Sponsoren, politische Themen, Sie wissen schon, was passierte. Der 18. Januar ist ein sehr trauriger Tag für das gesamte Eishockey“, bemerkte René Fasel.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus