Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 1 Dezember 2022
Minsk -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
30 September 2022, 14:44

Handballspieler von SKA Minsk debütieren in SEHA-Liga mit Spiel gegen „Bären aus Tschechow“

MINSK, 30. September (BelTA) - Die 12. Saison der SEHA-Liga beginnt heute in der Stadt Tschechow bei Moskau.

Im ersten Spiel der Vorrundengruppe A der Division "Ost" trifft der Debütant dieses Turniers, der belarussische Vizemeister Minsk SKA, auf den 21-fachen Meister des russischen Handballvereins „Bären aus Tschechow“. Ein weiterer Einsteiger, der Bronzemedaillengewinner der belarussischen Meisterschaft „Gomel“, spielt morgen zu Hause gegen die „Perm Bears“. Im Quartett B empfängt der langjährige SEHA-Ligameister "Meshkov Brest" am Sonntag, 2. Oktober, den Verein "Masheka" aus Mogiljow. Neben diesen Mannschaften wird auch „Neva“ aus St. Petersburg in dieser Gruppe spielen. In der ersten Runde, die am 30. Januar 2023 endet, spielen die Vereine ein Zwei-Runden-Turnier mit Heim- und Auswärtsspielen und anschließend die Play-offs: Die besten Mannschaften aus der beiden Gruppen spielen gegen die Letzte, die Zweite gegen die Dritte, und die Sieger dieser Begegnungen ziehen ins Viertelfinale ein.

Im entscheidenden Spiel der letzten Saison schlug „Veszprém“ aus Ungarn mit dem Belarussen Nikita Wajlupow das kroatische Zagreb mit 32:30. Im Spiel um die Bronzemedaille besiegte die nordmazedonische „Eurofarm“ aus Bitola die kroatische „Nekse“ aus Naschize mit 27:23.

Der belarussische Meister „Meshkov Brest“, für den Wajlupow zuvor gespielt hatte, verpasste zum ersten Mal in der SEHA-Liga den Einzug ins „Final Four“ und unterlag im Viertelfinale auswärts gegen Eurofarm im Elfmeterschießen.

Die SEHA (South East Handball Association) wurde im Jahr 2011 gegründet. In verschiedenen Jahren haben Vereine aus Belarus, Ungarn, der Slowakei, Slowenien, der Ukraine, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Nordmazedonien, Kroatien, Rumänien, Russland und China daran teilgenommen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus