Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 27 November 2021
Minsk +3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
22 November 2021, 12:40

HK Gomel kämpfte sich ins Finale des Kontinentalpokals durch

Der Eishockeyklub „Gomel“ hat das Ticket für die Endrunde des Kontinentalpokals gewonnen.

Vor dem letzten Spiel der Gruppe F im dänischen Aalborg gegen HK Sheffield aus Großbritannien brauchte die Mannschaft aus Gomel nur noch einen Sieg, und das mit mindestens drei Pucks Vorsprung. Und die Schützlinge von Sergei Stas erfüllten ihre Aufgabe und gewannen mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0). Die Tore erzielten Nikolay Suslo, Ivan Sekerin, Igor Karabanov und Igor Revenko. Zum Auftakt des Turniers besiegte "Gomel" den lettischen HK Olimp aus Riga mit 3:1. Die Tore für die Belarussen erzielten Nikolay Suslo, Dmitry Ambrozheichik und Alexei Kudryavtsev, und in der zweiten Runde unterlag das belarussische Team dem Gastgeber HK Aalborg mit 2:5. Zusammen mit dem Team aus Gomel kämpften sich die Dänen auch ins Finale durch.

Aus der zweiten Halbfinalgruppe, die in Krakau, Polen, ausgetragen wurde, ging der einheimische HK Krakowie und der kasachische „Saryarka“ aus Karaganda ins Finale. Die Endrunde des Kontinentalpokals wird vom 7. bis 9. Januar 2022 ausgetragen, wobei der Austragungsort noch festgelegt wird.

In den vergangenen Jahren waren belarussische Eishockeyklubs bei diesem Turnier recht erfolgreich: „Yunost“ aus Minsk gewann den Kontinentalpokal dreimal (2007, 2011, 2018) und „Neman“ aus Grodno einmal (2015). Darüber hinaus haben die Belarussen dreimal den zweiten Platz belegt: „Yunost“ (2010, 2012) und „Gomel“ (2004), wobei „Neman“ 2020 Dritter wurde. In der letzten Saison wurde das Turnier wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus