Projekte
Services
Staatsorgane
Montag, 6 April 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
26 Februar 2020, 13:21

IBU-Generalsekretär: „Raubitschi“ bietet eine ausgezeichnete Plattform für internationale Biathlon-Wettbewerbe

Niklas Carlsson während der Eröffnungsfeier
Niklas Carlsson während der Eröffnungsfeier

MINSK, 26. Februar (BelTA) - Landesweites Zentrum „Raubitschi“ bietet eine ausgezeichnete Plattform für internationale Biathlon-Wettbewerbe. Das erklärte der IBU-Generalsekretär, Niklas Carlsson, während der Eröffnung der Europameisterschaft, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgibt.

„Ich möchte dem Organisationskomitee im Namen der Internationalen Biathlonunion dazu gratulieren, dass es trotz schwieriger Bedingungen in kurzen Fristen die Wettkämpfe doch organisieren konnte. Ihre Bemühungen beeindrucken. „Raubitschi“ bietet eine ausgezeichnete Plattform für die Durchführung der Europameisterschaft und anderer internationaler Biathlonwettkämpfe“, unterstrich Niklas Carlsson.

Stellvertretender Minister für Sport und Tourismus von Belarus, Alexander Baraulja bedankte sich bei der Internationalen Biathlonunion für die Möglichkeit, diese wichtigen Wettbewerbe auszurichten. „Das Organisationskomitee bemühte sich darum, dass die Wettbewerbe unter komfortablen Verhältnissen für alle Teilnehmer und Zuschauer durchgeführt werden“, fügte er hinzu.

Das Kontinentalforum startete um 13 Uhr mit der Qualifikation im Herrensupersprint. Belarus wird durch Wiktor Kriwko, Roman Jeletnow, Anton Smolski, Nikita Lobastow, Maxim Worobej und Sergej Botscharnikow vertreten. Belarussische Frauen Jelena Krutschinkina, Irina Kriwko, Dinara Alimbekowa, Hanna Sola, Irina Krutschinkina und Adelina Sabitowa kämpfen um das Finale.

Am Kontinentalforum (40 Mannschaften) nehmen 300 Athleten teil.

Am 27. Februar finden Super-Mixed und gemischte Staffel und am 29. Februar Herren- und Damensprint statt. Die Wettkämpfe enden am 1. März mit der Verfolgung.

Die Kontinentalmeisterschaft wurde nach „Raubitschi“ verlegt, weil die Veranstalter wegen warmen Wetters in Estland nicht die Bedingungen garantieren konnten. Das Ministerium für Sport und Tourismus von Belarus sowie die Vertreter des Landesweiten Zentrums für olympische Vorbereitung „Raubitschi“ erklärten sich bereit, das Forum auszurichten.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus