Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

IBU-Weltcupetappe in Italien: Wiktor Kriwko verpasst das Finale im Supersprint

Sport 13.02.2020 | 15:45
Emilien Claude. Foto IBU
Emilien Claude. Foto IBU

MINSK, 13. Februar (BelTA) - Belarussischer Sportler Wiktor Kriwko hat das Finale im Supersprint auf der siebenten Etappe des IBU-Weltcups in Val Martello verpasst. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Wiktor Kriwko hatte einen Rückstand von 53,2 Sekunden auf den Sieger und landete auf Platz 42. Die beste Zeit zeigte der Franzose Emilien Claude, der auf 8 Min. 31,1 Sekunden lief. Den zweiten Platz nahm der Deutsche Simon Schempp (+5 Sek.) ein. Bronze ging an den Franzosen Antonin Guigonnat (+9,9 Sek.).

Die Wettbewerbe enden am 16. Februar.

Die abschließende Etappe des IBU-Cups findet am 2./8. März im landesweiten Zentrum für olympische Vorbereitung für Wintersportarten „Raubitschi“ statt. Einstweilen haben 246 Biathleten (118 Frauen und 128 Herren) aus 30 Ländern der Welt ihre Teilnahme beantragt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk