Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 10 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
26 Mai 2020, 19:31

Judo-EM auf November verlegt

Foto EJU
Foto EJU

MINSK, 26. Mai (BelTA) – Europäischer Judoverband (EJU) hat neue Daten für die Durchführung der Europameisterschaft 2020 genehmigt. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit der Berufung auf die offizielle Seite der Organisation mit.

Die Wettbewerbe der stärksten Sportler des Kontinents finden vom 8. bis zum 10. November in Prag (Tschechien) statt. Beim Turnier können sich die Sportler für die Spiele in Tokio qualifizieren. Die Tickets, die für die Wettkämpfe im Mai verkauft wurden, gelten auch im November.

Die Wettbewerbe sollten vom 1. bis zu 3. Mai stattfinden, wurden aber wegen der COVID-19-Pandemie verschoben. Zum letzten Mal wurde die Europameisterschaft im Judo in Tschechien 1991 durchgeführt.

1962 holte der gebürtige Witebsker Alexander Lukaschewitsch die erste silberne Medaille bei der Europameisterschaft im Judo. Die Wettbewerbe fanden in Essen (BRD) statt. Witali Pesnjak (1983-1985) aus Baranowitschi gewann dreimal die Europameisterschaft. Die Minskerin Marina Sluzkaja (2017, 2019) wurde zweimal zur Europameisterin. Gold holten auch die Vertreter von Belarus Raschad Mamedow (1997), Anatoli Larjukow (2002), Sergej Schundikow (2006), Andrej Kasussjonok (2009) und Igor Makarow (2010).

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus