Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 30 November 2022
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
26 September 2022, 10:45

Neman, Vitebsk und Metallurg besiegten in Spielen bei belarussischer Extraliga

Foto von HC Metallurg
Foto von HC Metallurg

MINSK, 26. September (BelTA) - Mit Spielen in Novopolozk, Brest und Schlobin wurde am Sonntag die reguläre Meisterschaft der belarussischen Eishockey-Extraliga fortgesetzt.

Der amtierende Landesmeister Metallurg setzte sich erst im Elfmeterschießen gegen den Außenseiter der Saison „Mogiljow“ durch. Die reguläre Spielzeit endete mit einem 2:2, wobei das entscheidende Elfmeterschießen von Wölfe-Stürmer Nikita Dolgopjatow gewonnen wurde. Dieser Sieg war der vierte in Folge für Schlobin. Der HC "Brest" hat seine Erfolgsserie von vier Spielen unterbrochen: Die Südländer verloren auf heimischem Eis gegen "Vitebsk" mit 1:2, den Siegtreffer erzielte Viktor Turkin zwei Minuten vor der Schlusssirene. Neman besiegte Chimik mit 4:1, wobei Nikita Remezov und Wjatscheslaw Andrjuschtschenko jeweils zwei Treffer erzielten.

Damit teilen sich Lokomotiv Orsha und Shakhtar Soligorsk nach neun Runden die Führung in der belarussischen Eishockeymeisterschaft. Beide Manschaften haben jeweils 15 Punkte, das Duo von Yunost und Vitebsk einen Punkt weniger. Dinamo-Molodetschno und Mogiljow liegen mit jeweils vier Punkten am Tabellenende.

Die nächsten Spiele bei der belarussischen Extraliga werden am 28. September ausgetragen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus