Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 27 Mai 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
26 März 2020, 14:29

Olympia-Verlegung: Belarussische Sportler werden zu Hause trainieren

MINSK, 26. März (BelTA) – Belarussische Sportler berücksichtigen den IOC-Beschluss über die Verlegung der Olympischen Spiele und ändern ihre Übungspläne. Das erzählte der Pressesekretär des Ministeriums für Sport und Tourismus Wladimir Nesterowitsch mit.

Ihm zufolge befinden sich zurzeit etwa 100 belarussische Athleten in verschiedenen Ecken des Planeten zum Trainingsaufenthalt. Das Sportministerium bemüht sich darum, sie in nächster Zeit zurückzuholen. Täglich erhalten die Sanitätsaufsichtsbehörden und das Staatliche Grenzschutzkomitee Informationen über jeden Sportler und Mitglieder der Delegation, die aus dem Ausland kommen. Alle werden auf Coronavirus getestet. Die Vertreter des Zentrums für olympische Vorbereitung holen jeden zurück und verordnen ihnen eine Quarantäne.

Es wurden schon 4 Stützpunkte bestimmt, wo epidemiologische Maßnahmen vorgesehen werden und medizinische Beobachtung durchgeführt wird. Alle Einreisenden gehen auf 14-tägige Quarantäne. Die ausländischen Trainingsaufenthalte sind vorübergehend verboten, sagte Wladimir Nesterowitsch. Er hob auch hervor, dass belarussische Sportler notwendige Bedingungen für Übungen haben, deswegen gibt es keine Probleme mit der Vorbereitung auf die Wettbewerbe. Dank der Sportinfrastruktur können die Sportler daheim gründlich trainieren.

Zurzeit haben 72 belarussische Athleten in 15 Sportarten die Qualifikationsforderungen und Leistungsnormen erfüllt, die sie zur Teilnahme an der Olympiade in Tokio berechtigen. Einstweilen sind Ausscheidungsturniere für die Spiele wegen der Ausbreitung von COVID-19 eingestellt. Später wollen die Belarussen weitere olympische Quotenplätze holen, betonte der Pressesekretär des Sportministeriums.

Die 32. Olympischen Sommerspiele, die in der japanischen Hauptstadt vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 stattfinden sollten, wurden um ein Jahr wegen der Corona-Pandemie verlegt. Die neuen Fristen werden später bekanntgegeben.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus