Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Petrischenko lobt hohes Organisationsniveau der 2. Europaspiele

Sport 16.07.2019 | 18:17
Igor Petrischenko
Igor Petrischenko

MINSK, 16. Juli (BelTA) – Die 2. Europäischen Spiele in Belarus wurden auf einem hohen Organisationsniveau ausgetragen. Das sagte der stellvertretende Premier von Belarus Igor Petrischenko in der Sitzung des Organisationskomitees der 2. Europäischen Spiele, wo die Ergebnisse des Multisportanlasses zusammengefasst werden.

„Zum ersten Mal wurden in Belarus die Wettkämpfe auf einem derart hohen Niveau ausgetragen. Die Spiele fanden auf hohem organisatorischen Niveau statt. Wir haben bewiesen, dass wir in der Lage sind, internationalen Veranstaltungen zu organisieren und durchzuführen. Ich glaube, dass wir die Messlatte für die Organisation eines so jungen Wettbewerbs wie die Europäischen Spiele auf das Niveau der Olympischen Spiele gesetzt haben“, sagte Igor Petrischenko.

Der Vizepremier wies darauf hin, dass während der Vorbereitung viele Fragen geklärt wurden - visafreie Einreise in das Land, vorrangige Einreise für Spielteilnehmer und Touristen über die belarussische Staatsgrenze, Bereitschaft von Sportstätten, medizinische Versorgung, Sicherheitsmaßnahmen, Verkehrsverbindungen usw. „Über das hohe Organisationsniveau der Spiele sprachen Vertreter der Europäischen Olympischen Komitees, Leiter und Vertreter der Nationalen Olympischen Komitees Europas, Athleten und Trainer“, sagte er. „Die Volontäre, von denen die meisten Studenten belarussischer Universitäten sind, haben sich ebenfalls hervorragend hervorgetan.“

An den Wettkämpfen in 15 Sportarten nahmen insgesamt 3.604 Athleten aus 50 Ländern teil. Die Teilnehmer waren in 9 Wohnheimen des Studentendorfes untergebracht.

Laut Igor Petrischenko hätten die belarussischen Athleten die Erwartungen ihrer Fans erfüllt. Sie gewannen 69 Medaillen, von denen 24 in Gold. In der Gesamtwertung belegte Belarus den zweiten Platz. Von den ersten Europaspielen in Baku brachte Belarus 43 Medaillen, 10 davon in Gold.

Über 212.000 Tickets wurden für die Wettkämpfe der 2. Europaspiele verkauft. Die Live-Übertragung lief in 196 Staaten. Für die Berichterstattung haben sich mehr als 1.200 Journalisten akkreditiert, darunter Vertreter der größten Medien Europas.

"Es gibt positive Momente. Im Rahmen der Spiele wurde das Image unseres Landes verbessert. Wir haben unschätzbare Erfahrungen gesammelt und in die Modernisierung der Sportobjekte investiert“, fasste Igor Petrischenko zusammen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk