Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 26 Februar 2020
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
11 Februar 2020, 17:40

Ukraine und Belarus können gemeinsamen Antrag auf Durchführung der Olympischen Spiele stellen

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 11. Februar (BelTA) – Die ukrainische Regierung schließt nicht aus, dass die Ukraine und Belarus einen gemeinsamen Antrag auf die Austragung der Olympischen Spiele stellen können. Das erklärte der ukrainische Premier, Alexej Gontscharuk in der Sitzung des Organisationskomitees für die Vorbereitung und Teilnahme ukrainischer Athleten an den Olympischen Spielen in Tokio, wie RBK-Ukraine berichtet.

„Die Idee soll eingehend besprochen werden. Die Regierung arbeitet nun daran, um die Situation aus verschiedenen Perspektiven zu untersuchen und unseren Partnern ein Konzept anzubieten, falls die Initiative in naher Zukunft umgesetzt werden kann. Dies ist ein wichtiger und verantwortungsvoller Image-Schritt. Solche Großprojekte tragen zur infrastrukturellen Erneuerung des Staates, zur Steigerung der touristischen Attraktivität und des nationalen Ansehens in der Welt insgesamt bei“, erklärte der Premier der Ukraine.

Alexej Gontscharuk beauftragte, die Erfahrungen von Belarus bei der Durchführung der 2. Europäischen Spiele sowie die Erfahrungen der europäischen Länder bei der Ausrichtung der Olympischen Spiele zu studieren. Er ordnete an, einen klaren Plan in Übereinstimmung mit den vom Internationalen Olympischen Komitee festgelegten Wettbewerbsanforderungen zu entwickeln.

Im Juli 2019 beauftragte der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, mit den Vorbereitungen für die Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Spiele zu beginnen. Im September vergangenen Jahres schlug der Präsident von Belarus, Alexander Lukaschenko, vor, die Olympischen Sommerspiele gemeinsam mit der Ukraine oder Russland durchzuführen. Seiner Meinung nach gebe es in der Ukraine Objekte der Fußball-Infrastruktur, die in Belarus nicht vorhanden seien.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus