Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 24 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Sport
03 März 2024, 19:06

Zwei belarussische Boxer starten beim Olympia-Qualifikationsturnier in Italien 

MINSK, 3. März (BelTA) - Das internationale Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2024 "Boxing Road to Paris" beginnt in Busto Arsizio, Italien. 

 

Mehr als 600 Boxer aus 114 Ländern nehmen an dem Wettbewerb teil, bei dem die Inhaber von 49 olympischen Lizenzen ermittelt werden. 28 Tickets für Paris werden in sieben Kategorien bei den Männern vergeben, um weitere 21 Tickets nach Frankreich kämpfen die Frauen in sechs Gewichtsklassen. Zwei belarussische Boxer - Alexander Rodionov (bis 71 kg) und Aleksei Alferov (bis 80 kg) - sind unter den Bewerbern um die Lizenzen. Rodionovs erster Gegner wird am 5. März der Amerikaner Omari Jones sein, während Alferov morgen in Busto Arsizio mit einem Kampf gegen Shabbos Negmatulloev aus Tadschikistan beginnt. Um sich für die Olympischen Spiele 2024 zu qualifizieren, muss ein Athlet das Halbfinale des Turniers erreichen. 

 

Letztes Jahr wurden 139 von 248 Boxlizenzen bei den europäischen, asiatischen, afrikanischen, amerikanischen und ozeanischen Meisterschaften vergeben, aber unsere Athleten haben nicht an den kontinentalen Meisterschaften teilgenommen. Das Auftaktturnier in Italien ist nicht die letzte Chance, das begehrte Ticket zu bekommen - der letzte Qualifikationsstart findet im Mai in Thailand statt. 

 

Außerdem beginnt heute im montenegrinischen Budva der traditionelle internationale Boxwettbewerb der Junioren zwischen 17 und 18 Jahren, die "Perle der Adria". Unter den 270 Teilnehmern des Turniers, das auch als Jugend-Weltcup bezeichnet wird, befinden sich drei Belarussen - Ivan Sinyak (bis 71 kg), Andrei Matskevich (bis 75 kg) und Andrei Rumyantsev (bis 86 kg). Bei den Junioren werden die Stärksten in 13 Gewichtsklassen ermittelt, bei den Mädchen - in 12 Gewichtsklassen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus