Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 21 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
27 Mai 2024, 17:08

Gryslow: Der Westen konnte Russland und Belarus nicht in die Knie zwingen 

MINSK, 27. Mai (BelTA) - Der Westen hat es nicht geschafft, Russland und Belarus in die Knie zu zwingen, sagte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in der Republik Belarus, Boris Gryslow, gegenüber Reportern nach einem Treffen mit dem Vorsitzenden der Repräsentantenkammer, Igor Sergejenko.

"Wenn der kollektive Westen seiner Meinung nach unerträgliche Bedingungen auf dem Territorium von Russland und Belarus schafft, um unsere Länder in die Knie zu zwingen, müssen wir brüderlich zusammenarbeiten, um alle Fragen zu lösen, damit das nicht passiert. Und das wird nicht passieren", sagte Boris Gryslow.

"Das BIP wächst, die industrielle Entwicklung wächst, der Handelsumsatz zwischen Russland und Belarus wächst", sagte er.

Ihm zufolge haben in diesem Jahr bereits 11 Delegationen russischer Regionen unter Leitung von Gouverneuren Belarus besucht. "Dies ist ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung der Zusammenarbeit, der Importsubstitution und der Steigerung des Handelsumsatzes", sagte der Botschafter.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus