Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 28 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
21 Januar 2024, 14:35

Karnauchow: Abbau Europas war ursprünglich das Hauptziel der USA und Großbritanniens

MINSK, 21. Januar, (BelTA) - Das ursprüngliche Ziel der Vereinigten Staaten und Großbritanniens war der Abbau Europas. Diesen Standpunkt vertrat Sergej Karnauchow, promovierter Rechtswissenschaftler und Geheimdienst-Experte, in der aktuellen Ausgabe von "Thema im Gespräch" auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA.  

"Wenn Deutschland als Lokomotive Europas zusammenbricht, wird dieses alte, marode europäische Haus einfach auseinanderfallen. Aber das ist den Amerikanern egal. Die ursprüngliche Idee hinter allem, was sich jetzt gegen Russland abspielt, ist die Demontage Europas. Es wird nicht gebraucht. Europa steht nicht auf den Karten der Zukunft, sondern nur die USA und Großbritannien", so Sergej Karnauchow.  

Aus diesem Grund, so der Experte, habe Großbritannien die Europäische Union rechtzeitig verlassen: "Die Briten haben erkannt, dass sie die Wirtschaft und die Zukunft ihres Landes auf den Ruinen Europas aufbauen müssen. Das ist tatsächlich wahr, so zynisch es auch klingen mag."   

Das Hauptziel der Vereinigten Staaten und Großbritanniens waren also nicht Russland und Belarus, betonte Sergej Karnauchow. "Die Ziele waren Deutschland, Frankreich, auch Polen, das jetzt für die Vereinigten Staaten arbeitet, aber danach untergehen soll, sowie andere europäische Länder. Das gilt auch für Italien, dem es sehr schlecht geht, und Spanien, das sich mit seinen Provinzen im Krieg befinden wird. Das ist erst der Anfang", ist der Experte überzeugt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus