Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
02 April 2024, 13:56

SBU-Agenten brachten Sprengstoff über die Grenze und legten Verstecke in Belarus an

MINSK, 2. April (BelTA) – Agenten des ukrainischen Sicherheitsdienstes SBU haben illegal Sprengstoff über die Grenze gebracht und auf dem belarussischen Territorium versteckt. Das haben Autoren der ONT-Doku „Säuberung“ erzählt. 



Im Januar 2024 hat das Komitee für Staatssicherheit gleich 12 Bewohner einer grenznahen Siedlung festgenommen. Alle Personen waren Agenten der ukrainischen Sicherheitsdienste und haben illegal Sprengstoff über die Grenze gebracht und auf dem Territorium von Belarus versteckt.

Bei der Festnahme mussten die Sicherheitskräfte der Gruppe "A" schießen, da einer der Täter Widerstand leistete. Er wollte fliehen und hat durch sein Verhalten das Leben der KGB-Leute in Gefahr gebracht.

Mehrere Schmuggler, die nur 5 Kilometer von der belarussischen Grenze entfernt lebten, waren in kriminelle Machenschaften verwickelt. Sie kommunizierten ausschließlich über den Messenger WhatsApp.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus