Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 5 Oktober 2022
Minsk bedeckt +10°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
29 Juni 2022, 11:05

Belarus verlängert Elembargo für westliche Lebensmittel bis Jahresende

MINSK, 29. Juni (BelTA) – Belarus hat das Embargo für westliche Lebensmittel bis Jahresende verlängert. Das geht aus einer Verordnung des Ministerrats vom 27. Juni 2022 hervor, die auf dem nationalen Rechtsportal veröffentlicht wurde.

Laut dem Dokument werden die Absätze 1 und 3 bis 5 des Regierungserlasses Nr. 700 vom 6. Dezember 2021 „Über die Anwendung von Sondermaßnahmen gegen bestimmte Arten von Waren“ bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Dieser Erlass regelt die Einführung eines Embargos für eine breite Palette von Waren, die in jenen Ländern hergestellt werden, die eine diskriminierende Politik und feindselige Handlungen gegen Belarus verfolgen. Das Einfuhrverbot gilt für eine Reihe von Waren aus der Europäischen Union, den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Norwegen, Albanien, Island, Nordmazedonien, dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, Montenegro und der Schweiz. Das Verbot sollte sechs Monate dauern, aber mit dem Inkrafttreten der Verordnung Nr. 412 wird dieser Zeitraum bis zum Ende des Jahres verlängert.

Die Liste der verbotenen Produkte umfasst Schweine, Rinder, Schweinefleisch, einige Nebenprodukte, gesalzenes, gepökeltes, getrocknetes oder geräuchertes Fleisch, Mehl aus Fleisch oder Fleischnebenprodukten, Milch und Milcherzeugnisse (mit einigen Ausnahmen), Gemüse, das nicht zur Aussaat bestimmt ist, Obst und Nüsse, Schweine- und Geflügelfett, Fett von Rindern, Schafen oder Ziegen, Schmalz und andere tierische Öle, Wurstwaren und ähnliche Erzeugnisse, Süßwaren, Salz und andere Waren.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus