Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 20 August 2022
Minsk heiter +16°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
25 Mai 2022, 11:18

Mjasnikowitsch: Eurasische Wirtschaftsunion erweitert Horizonte der Zusammenarbeit

Michail Mjasnikowitsch
Michail Mjasnikowitsch

MINSK, 25. Mai (BelTA) - Die Eurasische Wirtschaftsunion erweitert die Horizonte der Zusammenarbeit, sagte Michail Mjasnikowitsch, Vorstandsvorsitzender der Eurasischen Wirtschaftskommission, in einem Interview auf dem YouTube-Kanal von BELTA.

Auf die Frage, welche Themen auf der Tagesordnung des ersten Eurasischen Wirtschaftsforums und des Treffens des Obersten Eurasischen Wirtschaftsrates am 26. und 27. Mai am umstrittensten sein würden, sagte Michail Mjasnikowitsch: "Wir haben uns kein solches Ziel gesetzt, zu irgendeiner allgemeinen oder bestimmten Diskussion anzustoßen.

Ich denke, dass die erste Podiumsdiskussion, das ich moderieren werde, von großem Interesse sein mag. Dazu sind nicht nur Mitglieder des Rates der Wirtschaftssoziologisch (stellvertretende Ministerpräsidenten), sondern auch Vertreter von der Wissenschaftsgemeinschaft, der Universitäten und unsere ausländischen Gäste eingeladen. Insbesondere der SOZ-Generalsekretär hat seine Teilnahme zugesagt. Auf diese Weise erweitern wir die Horizonte unserer Zusammenarbeit in gewissem Maße."

Michail Mjasnikowitsch erwartet, dass interessante Vorschläge von Vertretern der Staaten, die Nicht-EAWU-Mitglieder, aber mit einem Beobachterstatus, oder von Staaten, mit denen die EAWU partnerschaftliche Beziehungen aufbaut, eingebracht werden können. "Wir haben zum Beispiel zwei solcher Themen auf der Tagesordnung des Obersten Rates am 27. Mai. Sie sind Ansätze zur Bildung einer Freihandelszone mit Indonesien. Und Fragen im Zusammenhang mit der weiteren Förderung der Handelsbeziehungen mit dem Iran", so Michail Mjasnikowitsch.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus