Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 2 Dezember 2022
Minsk bedeckt -9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
15 Juni 2022, 11:42

Blogger aus Deutschland: Ich hab nicht das Gefühl, dass ich meine Meinung frei äußern kann

Foto Unsplash
Foto Unsplash

MINSK, 15. Juni (BelTA) - Ich habe nicht das Gefühl, dass ich meine Meinung frei äußern kann, ohne Gefahr zu laufen, auch selber Schaden davon zu tragen. Das sagte Gert Ewen Ungar, ein deutscher Blogger und freier Mitarbeiter bei RT DE, im Interview-Projekt der Telegraphenagentur BelTA „Thema im Gespräch“.

„Aus meinem Blog heraus entstand eine Zusammenarbeit mit RT DE. RT DE hat zunächst angefragt, ob sie Sachen von mir übernehmen können, das habe ich zugesagt, und daraus entstand dann ein Verhältnis der freien Mitarbeit bei RT. Und zunächst war das so, dass man etwas belächelt wurde. Es war ein bisschen schräg, sich für Russland zu interessieren und auch für Russland stark zu machen. Also das war ein Feedback“, erzählte er.

Dennoch gab es früher und gibt es auch heute immer noch viel Zuspruch, sagte er. „Aber mit der Entwicklung hin zu diesem Konflikt, in dem wir jetzt grade leben, wurde der Druck natürlich immer größer. Und auch aktuell ist es so, mit dem Verbot von RT nahm der druck immer weiter zu. Ich erhalte Drohungen, bis zu Morddrohungen ist alles dabei. Und es findet schon eine Isolation statt. Ich hab nicht das Gefühl, dass ich meine Meinung frei äußern kann, ohne Gefahr zu laufen, auch selber Schaden davon zu tragen.“

Weiter in Interview:

Russophobie in Deutschland: Es gibt aktuell keine Kräfte, die das stoppen könnenRussophobie in Deutschland: Es gibt aktuell keine Kräfte, die das stoppen können
Beim letzten Mal, also in der Zeit des Faschismus, haben die Deutschen es nicht selber gemerkt, was sie taten. Sondern sie wurden von außen gezwungen, aufzuhören.

Meinung: Deutsche Medien brauchen dringend eine größere MeinungsvielfaltMeinung: Deutsche Medien brauchen dringend eine größere Meinungsvielfalt
In ihrer Breite vertreten und übernehmen die deutschen Medien die Meinung der ukrainischen Seite und geben im Grunde das, was die ukrainische Regierung und was Selenskyj sagt, ungefiltert wieder.

Europäische Politiker vertreten nicht gerade die Interessen der EuropäerEuropäische Politiker vertreten nicht gerade die Interessen der Europäer
Die europäischen Politiker, die Politiker der Europäischen Union, Ursula von der Leyen, aber auch die deutschen Politiker vertreten nicht gerade die Interessen der Deutschen und nicht die Interessen der Europäer.

In diesem Herbst werden Menschen in Deutschland entscheiden müssen zwischen Heizen oder Essen kaufenIn diesem Herbst werden Menschen in Deutschland entscheiden müssen zwischen Heizen oder Essen kaufen
Aber natürlich merken die Leute auch selber, dass etwas nicht stimmt. Sie gehen in Läden. Seit Beginn des Konfliktes gibt es kein billiges Öl mehr zu kaufen. Mehl ist eine Rarität geworden.

Es findet ein Konkurrenzkampf zwischen den USA und EU stattEs findet ein Konkurrenzkampf zwischen den USA und EU statt
Das war schon immer so. Die USA sind eine sehr starke Ökonomie. Und die EU und insbesondere Deutschland sind auch eine sehr starke Ökonomie.

Warum ist Deutschland russophob?Warum ist Deutschland russophob?
Es liegt viel an einer schiefen Medienberichterstattung, sagte Gert Ungar. „Medien berichten sehr negativ über Russland, Medien berichten sehr negativ über das, was in Weißrussland passiert.

Nazismus in der Ukraine wird in den deutschen Medien ausgeblendetNazismus in der Ukraine wird in den deutschen Medien ausgeblendet
Das offizielle Narrativ in den deutschen Medien ist: Es gibt in der Ukraine keinen Faschismus.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus