Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 27 September 2022
Minsk bedeckt +11°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
15 Juni 2022, 19:22

Warum ist Deutschland russophob?

Foto unsplash
Foto unsplash

MINSK, 15. Juni (BelTA) – Starke russophobe Tendenzen in Deutschland sind das Ergebnis einer gezielten Medienberichterstattung der letzten Zeit. Das sagte Gert Ewen Ungar, ein deutscher Blogger und freier Mitarbeiter bei RT DE, im Interview-Projekt der Telegraphenagentur BelTA „Thema im Gespräch“.

Es liegt viel an einer schiefen Medienberichterstattung, sagte Gert Ungar. „Medien berichten sehr negativ über Russland, Medien berichten sehr negativ über das, was in Weißrussland passiert. Sehr einseitig. Und aktivieren damit natürlich auch einen tief in die deutsche Kultur eingeschriebenen Rassismus gegenüber Slawen. Das muss man einfach zur Kenntnis nehmen, wir haben in Deutschland dieses Problem. Der Faschismus hat die Worte wie „Herrenrasse“ und „Untermensch“ hervorgebracht hat. Aber auch die Mechanismen, die sich ganz leicht wieder aktivieren lassen. Und meines Erachtens erleben wir das grade.“

„Dieser Russenhaß, den es in Deutschland ohne Zweifel gibt, geht zurück auf ein Rassenmodell, das zwar völlig falsch ist, aber in der deutschen Kultur sich über die Jahrzehnte hindurch überlebt hat. Es existiert einfach immer noch. Wir leben jetzt in einer Zeit, in der es Krieg gibt, und man kann zu diesem Krieg sagen, was man will. Aber diesen Hass auf Russen, den habe ich beispielsweise gegenüber den Amerikanern nie erlebt, obwohl die USA viele Länder überfallen haben. Das ist schon ein sehr spezifisches Phänomen, was wir grade durchleben müssen.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus