Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Verhandlungen zwischen Belarus und EU über Visaliberalisierung sind im Gange

Politik 19.05.2017 | 12:17
Wladimir Makej
Wladimir Makej

MINSK, 19. Mai (BelTA) – Die Verhandlungen zwischen Belarus und der Europäischen Union über Visaliberalisierung und Rückübernahme von Personen sind im Gange. Das erklärte der Außenminister von Belarus, Wladimir Makej, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Vor einigen Monaten fanden entsprechende Konsultationen zwischen dem Konsulardienst des Außenministeriums von Belarus und unseren europäischen Partnern statt“, sagte Wladimir Makej.

Ihm zufolge äußerte die belarussische Seite die Meinung über die laufende Situation mit Rücksicht auf den Zustrom von Einwanderern in Europa und andere Herausforderungen in der Region. „Wir legten Europäern unsere Vision dar, wie die Arbeit durchgeführt werden muss. Der Prozess wird nicht gehemmt und die Arbeit wird fortgesetzt. Man muss jene Herausforderungen und Bedrohungen auf neue Weise überdenken, die in erster Linie mit der Veränderung der Migrationssituation in Europa verbunden sind. Wir beschäftigen uns damit. Die Arbeit wird konstruktiv durchgeführt. Ich bin überzeugt, dass wir früher oder später diese Frage praktisch lösen“, fügte der Außenminister hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk