Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Präsident lässt Möglichkeit zur Schaffung des Ministeriums für Digitalwirtschaft überprüfen

Präsident 12.04.2019 | 15:12

MINSK, 12. April (BelTA) – Präsident Alexander Lukaschenko hat die Regierung angeordnet, die Möglichkeit zur Schaffung in Belarus eines Ministeriums für digitale Wirtschaft zu überprüfen. Die endgültige Entscheidung darüber, ob Belarus eine solche Institution braucht, muss im zweiten Quartal 2019 gefällt werden. Das sagte der Staatschef heute beim informellen Treffen mit der belarussischen IT-Gemeinschaft.

Die Idee, ein Ministerium für digitale Wirtschaft zu gründen, brachte Unternehmer und Leiter der VP Capital Wiktor Prokopenja auf den Weg. Aus seiner Sicht könnte die neue Behörde zu einem staatlichen Zentralstab werden, der alle Fragen rund um die IT-Branche betreuen würde. „Im Moment fallen diese Funktionen in die Kompetenz der Verwaltung des Hochtechnologieparks, was nicht ganz richtig ist, weil im Hochtechnologiepark überwiegend private Unternehmen tätig sind“, sagte Prokopenja.

Der Staatschef schätzte diese Idee insgesamt positiv ein und machte darauf aufmerksam, dass diese Initiative nicht neu und vorhin bereits diskutiert worden sei. Nach Meinung des Präsidenten könnte man das Ministerium für digitale Wirtschaft in die Regierungsstruktur eingliedern, um eine zusätzliche Schicht für die Entwicklung des Staates zu schaffen. „Wenn das möglich sein wird, werden wir das tun“, fügte er hinzu.

Wiktor Prokopenja bat den Präsidenten ausdrücklich darum, eine würdige Person mit ausgezeichneten persönlichen und fachlichen Eigenschaften für das Amt des Leiter des neuen Ministeriums zu bestimmen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk