Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kommunalwahlen: Wahlbeteiligung liegt um 12.00 Uhr bei 45 Prozent

Politik 18.02.2018 | 14:08

MINSK, 18. Februar (BelTA) – Die Zentrale Wahlkommission meldete um 12.00 Uhr eine Wahlbeteiligung von 45,57% bei den Kommunalwahlen. Diese Angaben gab die Leiterin der ZWK Lidia Jermoschina Journalisten bekannt.

Im Gebiet Brest stimmten 39,08 Prozent der Wahlberechtigten ab. Im Gebiet Witebsk betrug die Wahlbeteiligung 49,81%, im Gebiet Gomel – 50,41%, im Gebiet Grodno – 44,86%, im Gebiet Minsk – 45,38%, im Gebiet Mogiljow – 48,59% und in der Stadt Minsk – 42,21%.

Nach Angaben von Wahlkommissionen sind bereits über 35.000 heimische Wahlbeobachter im Einsatz. Die ersten Beschwerden liegen zwar der Zentralen Wahlkommission vor, viele davon sind aber haltlos. „Manche Beschwerden rühren daher, dass sich die Wahlbeobachter anmaßen, der Wahlkommission und den Wählern etwas zu diktieren“, sagte Jermoschina.

Einige Wahlbeobachter beschwerten sich darüber, dass in Wahllokalen Volontäre im Einsatz seien, so Jermoschina. „Die Zentrale Wahlkommission hat beschlossen, Freiwillige dort einzusetzen, wo zum Beispiel behinderte Menschen auf fremde Hilfe angewiesen sind. Das ruft bei oppositionellen Beobachtern Missfallen hervor“, stellte sie fest.

Die Zahl stichhaltiger Beschwerden sei gering, fügte sie hinzu.

In Belarus finden heute Wahlen zu den örtlichen Räten statt. Landesweit sind hierfür 5.870 Wahllokale eingerichtet. Sie sind bis 20.00 Uhr geöffnet. Um insgesamt 18.000 Mandate bewerben sich über 22.000 Kandidatinnen und Kandidaten.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
gestern 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
gestern 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk