Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko fordert ausgewogene Wirtschaftsentwicklung in Belarus

Präsident 10.02.2017 | 12:18
Während der Besprechung
Während der Besprechung

MINSK, 10. Februar (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, fordert eine ausgewogene Wirtschaftsentwicklung im Land. Das erklärte der Staatschef heute in der Besprechung zu aktuellen Fragen der Wirtschaftsentwicklung, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„In der modernen Welt sind Fragen der Wirtschaftsentwicklung und der Suche nach neuen Wachstumspunkten für jeden Staat aktuell. Wir sind keine Ausnahme“, sagte der Präsident.

Zu den Teilnehmern der Besprechung gehört eine Gruppe von Experten, die an der Verfolgung der Sozial- und Wirtschaftspolitik von Belarus unmittelbar teilgenommen hat.

Der Präsident erzählte, er bekomme in der letzten Zeit viele Schreiben aus verschiedenen Quellen, in den die Spezialisten ihre Position und Meinung äußern würden. „Manchmal kritisieren sie einige Entwicklungsrichtungen unserer Wirtschaft. Es gibt mehrere Vorschläge, die heute besprochen werden müssen“, bemerkte der Staatschef.

Ihm zufolge müsse man die weiteren Handlungen bestimmen, die einen zusätzlichen Impuls für die belarussische Wirtschaft geben würden.

Belarus habe bereits verschiedene Methoden und Ansätze zur Wirtschaftsentwicklung genutzt. „Und wir wissen tatsächlich, zu welchen Folgen bestimmte Handlungen führen können“, sagte der Präsident.

„Unsere Wirtschaft muss in Bezug auf den menschlichen Faktor geprüft werden. Es ist wichtig, dass die zu unternehmenden Schritte keine Voraussetzungen für die Destabilisierung in der Zukunft schaffen werden. Die Entwicklung muss ausgewogen sein. Ohne Währungsunruhen, Zahlungsbilanzkrisen und andere negative Erscheinungen“, unterstrich der Staatschef.

„Wenn jemand mit der Emission rechnet, ist meine Anforderung bekannt. Sie geht von der Wirtschaftsentwicklung der letzten Jahre aus. Wir werden alle Fragen mit eigenen Kräften auf Kosten der sachkundigen Wirtschaftsregelung und der Verbesserung des Geschäftsklimas lösen“, erklärte Alexander Lukaschenko.

Viele Besprechungsteilnehmer haben Vorschläge zum Einsatz der zusätzlichen Wachstumsquellen. Der Staatschef schlug vor, sie zu erörtern. Er warnte gleichzeitig vor der Unzulässigkeit des Verzichtes auf die Generallinie der Staatsentwicklung und der Wirtschaftspolitik. „Ihr Hauptziel ist die soziale Gerechtigkeit, die Erhöhung des Lebensstandards der Menschen, der Schutz von Interessen des Landes und jedes Bürgers“, sagte der Präsident.

Alexander Lukaschenko fügte hinzu, die derzeitige Besprechung im engen Kreis ersetze nicht die bevorstehende Sitzung der Regierung im erweiterten Kreis, die bald stattfinden solle. „In der Sitzung sehen wir, wie der durch die Regierung vorgeschlagene Plan erfüllt wird. Heute müssen wir Nicht-Standard-Maßnahmen und Handlungen für die Verbesserung der Situation und die Beschleunigung der Wirtschaftsentwicklung besprechen“, resümierte der belarussische Staatschef.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk