Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Überwindung negativer Wirtschaftstrends ist das wichtigste Ereignis des Jahres 2017

Präsident 07.01.2018 | 13:49

MINSK, 7. Januar (BelTA) – Als das wichtigste Ereignis des Jahres bezeichnete Präsident Alexander Lukaschenko die Überwindung negativer Wirtschaftstrends 2017. Das erklärte er heute beim Besuch der Hl.-Geist-Kathedrale in Minsk, teilt BelTA mit.

„Wir haben ein sehr schwieriges Jahr hinter uns. Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, weil ich davon bereits viel gesprochen habe. Ich glaube, dass es das wichtigste Ereignis des Jahres 2017 ist, dass unser Land die negativen Wirtschaftstrends überwunden hat. Das wirkte sich auf das ganze Land aus“, erklärte Lukaschenko.

Nach Meinung des Präsidenten müsse man in diesem Jahr einen Schritt vorwärts tun, eine Stufe höher gehen, um „aus einem erträglichen ein normales Leben zu machen.“ Dafür seien im Staat alle notwendigen Bedingungen gegeben. Nur müsse man gemeinsam vorgehen, um das nächste Jahr in einer ganz anderen Stimmung zu begehen.

Alexander Lukaschenko versprach alles Mögliche zu tun, damit die Menschen in Belarus gut leben und damit die Gäste des Landes von der Gasfreundlichkeit der Belarussen viel zu spüren bekommen.

„Wir leben in der Hoffnung auf eine gute Zukunft. Ich bin überzeugt, dass diese Hoffnungen in diesem Jahr in Erfüllung gehen“, resümierte der Staatschef.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
22 Juni, 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk