Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko und Rachmon erörtern Entwicklung bilateraler Beziehungen im Telefongespräch

Präsident 05.10.2017 | 16:23
Alexander Lukaschenko und Emomali Rachmon. Archivfoto
Alexander Lukaschenko und Emomali Rachmon. Archivfoto

MINSK, 5. Oktober (BelTA) – Der belarussische Präsdent, Alexander Lukaschenko, und der tadschikische Staatschef, Emomali Rachmon, haben während des Telefongesprächs am 5. Oktober Zustand und Perspektiven der Entwicklung der bilateralen Beziehungen besprochen. Das teilte der Pressedienst des belarussischen Staatschefs der Nachrichtenagentur BelTA mit.

Die Staatschefs unterstrichen das Interesse am weiteren Ausbau der belarussisch-tadschikischen Zusammenarbeit. Eine besondere Aufmerksamkeit wurde auf Handel und Wirtschaft sowie auf Industrie- und Landwirtschaftsbranchen, Organisation von Lieferungen belarussischer Technik nach Tadschikistan gelenkt.

Die Präsidenten besprachen das Zusammenwirken beider Länder auf den internationalen Plattformen und den Plan der bevorstehenden Kontakte. Alexander Lukaschenko lud Emomali Rachmon ein, Belarus im Rahmen der Sitzung des Rats für Kollektive Sicherheit der OVKS in Minsk zu besuchen. Es wurde betont, dass der Besuch zur Aufrechterhaltung des vertraulichen politischen Dialogs beitragen, einen Impuls für die Beziehungen in Handel und Wirtschaft geben sowie die vertragsrechtliche Basis erweitern wird.

Während des Telefongesprächs schnitten die Staatschefs Probleme der internationalen und regionalen Tagesordnung an.

Der Staatschef von Belarus gratulierte seinem Amtskollegen zum 65. Geburtstag.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Gesamtnotfallübungen erfolgreich abgeschlossen
19 Oktober, 17:53 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk