Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

1. Regionales Forum für Unternehmertum versammelte rund 300 Teilnehmer in Brest

Wirtschaft 21.11.2019 | 16:28
Während des Forums
Während des Forums

MINSK, 21. November (BelTA) – Das Erste Regionale Forum für Unternehmertum hat rund 300 Teilnehmer in Brest versammelt. Die Veranstaltung erweckte Interesse bei Vertretern von Geschäftskreisen und Experten aus allen Regionen von Belarus, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Kleine und mittlere Unternehmen sind ein Teil der Wirtschaft, der von höchstem Interesse ist. In diesem Sektor gibt es maximale Chancen und große Reserven für das Wirtschaftswachstum. Aufgrund der Fähigkeit kleiner Unternehmen, sich in verschiedene Richtungen zu entwickeln, Marktnischen zu besetzen, sich flexibel an die sich verändernde Welt anzupassen, sehen wir, dass dieses Segment einen noch größeren Beitrag zum Wachstum des Mehrwerts leisten kann“, unterstrich der Vizewirtschaftsminister, Dmitri Matussewitsch, bei der Eröffnung des Forums.

Er wies darauf hin, dass ein Drittel der Erwerbsbevölkerung des Landes bei kleinen und mittleren Unternehmen tätig ist. Darauf entfallen die Hälfte der Warenausfuhren des Landes und 40% - der Dienstleistungen. „Dienstleistungen werden in den nächsten fünf Jahren zu einem der Treiber des Wirtschaftswachstums. Das ist das anpassungsfähigste Umfeld für die Entwicklung des Unternehmertums. In einigen Sektoren, wie z.B. Güterverkehr, ist nur die Wirtschaft vertreten. Es ist seinen überwiegenden Anteil am Handel und an den Verbraucherdienstleistungen zu verzeichnen. Der Staat kann diese Funktionen schrittweise in den Regionen für Unternehmer übertragen. Wenn sie den Sozialstandard durch ihre Tätigkeit sicherstellen, wird es nicht notwendig sein, dort Haushaltsmittel zu investieren“, sagte der Vizewirtschaftsminister.

Dmitri Matussewitsch unterstrich die Wichtigkeit der Schaffung komfortabler Bedingungen für die Entwicklung des Unternehmertums. Auf diesen Aspekt lenkt der Staat eine besondere Aufmerksamkeit. „Wir werden alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um die Verwaltungsverfahren zu entbürokratisieren, die Lizenzierung zu vereinfachen, ein angenehmes Unternehmensumfeld zu schaffen sowie Formulare, Instrumente und Methoden zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen zu verbessern“, sagte der Vizewirtschaftsminister. Er fügte hinzu, der Schwerpunkt werde auf die Entwicklung des regionalen Potenzials gelegt.

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen setzt in Partnerschaft mit dem Wirtschaftsministerium das von der Europäischen Union finanzierte Projekt „Unterstützung der Wirtschaftsentwicklung auf lokaler Ebene in der Republik Belarus“ um. Für dieses Projekt wurden 12 Pilotkreise des Landes ausgewählt. „Das Projekt hat einen lokalen Charakter, aber es schlägt eine Brücke zwischen der Wirtschaft, der Einführung von Innovationen und all den neuen Dingen, die die Wirtschaft auf regionaler und nationaler Ebene betreffen. Wir teilen die Auffassung der belarussischen Regierung, dass die wirtschaftliche Entwicklung nicht nur die Großstädte und ihre Agglomerationen betreffen sollte. Es sollte keine Verzerrungen zwischen städtischen und ländlichen Gebieten geben. Wir alle müssen daran arbeiten, um die besten Lösungen zu finden“, erläuterte der Leiter des Referats für Kooperation bei der EU-Delegation in Belarus Berend de Groot.

Die Ständige Vertreterin des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) in Belarus, Alexandra Solowjowa, fügte hinzu, das UNDP führe gemeinsam mit Partnern seit mehr als fünf Jahren Projekte zur Förderung von Unternehmerschaftsinitiativen in den Regionen durch. „Es ist wichtig, dass Politik, Bedingungen und Umfeld, die in Belarus geschaffen werden, zur Entwicklung der kleinen und mittleren Unternehmen beitragen. Das muss ein Teil der nationalen Strategien und Programme sein, die derzeit entwickelt und 2021-2025 umgesetzt werden“, betonte sie.

Das Erste Regionalforum Unternehmertum findet im Rahmen der Global Entrepreneurship Week statt. Es wird erwartet, dass es traditionell wird.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk