Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Abkommen in Höhe von 250 Mio. Euro werden beim österreichisch-belarussischen Forum in Wien signiert

Wirtschaft 11.11.2019 | 11:58
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 11. November (BelTA) – Abkommen in Höhe von 250 Mio. Euro sollen beim österreichisch-belarussischen Forum in Wien unterzeichnet werden. Das sagte die Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin der Republik Belarus in Österreich, Dr. Alena Kupchyna, am 10. November in einer Sendung bei Belarus 1, wie die Nachrichtenagentur BelTA berichtet.

„Geplant ist die Unterzeichnung einer Reihe von bilateralen Abkommen und anderen Dokumenten. Ich hoffe, dass wir ein Paket von Vereinbarungen im Wert von 250 Mio. Euro signieren“, sagte Dr. Alena Kupchyna.

Der Botschafter unterstrich neue Kooperationsabkommen im Energiebereich, insbesondere im Bereich grüne Energie, sowie Perspektiven im Bereich Wissenschaft und Technologie. Während des Forums werden nicht nur Auftritte und Präsentationen, sondern auch Verhandlungen im B2B-Format stattfinden. Es sind direkte Kontakte zwischen Geschäftsleuten geplant. „Wir hoffen darauf, dass wir dadurch unser Handelsvolumen deutlich steigern können“, sagte sie.

Bislang haben sich bereits mehr als 200 belarussische und österreichische Teilnehmer für das Forum angemeldet. Es wird erwartet, dass die Zahl deutlich steigen wird.

Das Businessforum in Wien, an dem Geschäftskreise beider Länder, darunter auch Vertreter großer Unternehmen, teilnehmen werden, findet zeitgleich mit dem offiziellen Besuch des Präsidenten der Republik Belarus, Alexander Lukaschenko, in Österreich statt.

„Ich bin sicher, dass dieser Besuch unseres Präsidenten in Österreich wirklich historisch sein wird. Zumindest, weil dies der erste offizielle Besuch des Präsidenten von Belarus in Österreich innerhalb von 27 Jahren seit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen unseren Ländern ist“, so Dr. Alena Kupchyna. Darüber hinaus sei es ein anschaulicher Beweis für die qualitativ neue Situation in den Beziehungen zwischen Belarus und der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten.

Ihrer Meinung nach könnten die belarussisch-österreichischen Beziehungen als partnerschaftliche und gutnachbarschaftliche bezeichnet werden. Österreich, das über Technologien und Innovationen verfüge, sei bereit für einen konstruktiven und respektvollen Dialog mit Belarus. Die Republik sei für es attraktiv dank den Vorteilen ihrer geografischen Lage, ihrer Stabilität und der Vorhersehbarkeit der Situation im Land. Eine Reihe von großen und bekannten österreichischen Unternehmen hätten bereits einen wesentlichen Beitrag zur Modernisierung ganzer Sektoren der belarussischen Wirtschaft geleistet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk