Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Anzahl der Residenten von „Great Stone“ steigt auf 60 bis Jahresende

Wirtschaft 11.04.2019 | 19:44
Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 11. April (BelTA) - Die Anzahl der Residenten des Chinesisch-belarussischen Industrieparks „Great Stone“ muss auf 60 bis Jahresende steigen. Das erzählte erster stellvertretender Verwaltungsleiter des Parks, Igor Leschtschjonok.

„43 Unternehmen sind Residenten des Parks. Bis Jahresende erwarten wir eine Steigerung auf 60, sagte Igor Leschtschjonok. - Das sind natürlich belarussische und chinesische Unternehmen sowie deutsche, österreichische, Unternehmen aus Amerika, Russland“.

Der Vertreter der Verwaltung des Parks unterstrich, dass die ganze Infrastruktur des ersten Abschnitts im Industriepark „Great Stone“ geschaffen wurde. „Bis Jahresende wird seine Fläche von 3,5 Quadratkilometern auf 8,5 Quadratkilometer vergrößert“, bemerkte er.

Igor Leschtschjonok bezog sich auf die Meinung von internationalen Experten, unter anderem Forbes-Analysten und unterstrich, dass bei „Great Stone“ günstige Bedingungen geschaffen sind, die es in Europa und Asien gibt. „Solche Ermäßigungen gewährt keine Industrieplattform, stellte er fest. - Das ist eine tatsächliche Befreiung von allen Steuern (wir nennen es sogar ein industrielles Offshore-Geschäft). Das bedeutet Befreiung von der Gewinnsteuer für 10 Jahre, im Weiteren wird man bis 2062 zum doppelt niedrigen Satz besteuert. Das bedeutet auch Befreiung von der Bodens- und Vermögenssteuer, Einfuhrzöllen und Mehrwertsteuern für Anlagen. Das ist eine Reihe von Präferenzen nichtfinanziellen Charakters. Zum Beispiel „Ein-Fenster-Prinzip“, laut dem ausländische Investoren alle notwendigen staatlichen Verfahren unmittelbar im Park an derselben Stelle regeln können“.

In Moskau wurde heute im Geschäfts- und Kulturkomplex der belarussischen Botschaft in Russland das Potenzial des Industrieparks „Great Stone“ präsentiert. Der Veranstaltung wohnten Botschafter und Leiter der Handelsdienste von etwa 60 diplomatischen Missionen bei, die in Moskau akkreditiert sind sowie die Vertreter der Assoziation des europäischen Business, Ständigen Komitees des Unionsstaates, Innovationsfonds „Skolkowo“, russischer und ausländischer Geschäftskreise.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk