Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belkommunmasch will in den aussichtsreichen Markt Spaniens einsteigen

Wirtschaft 21.11.2019 | 10:30
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 21. November (BelTA) – Die Verwaltungsgesellschaft der Holding des Kommunalmaschienenbetriebes „Belkommunmasch“ nimmt die Zusammenarbeit mit spanischen Unternehmen zur Lieferung von Elektrobussen und Organisation von Montagebetrieben in diesem Land auf. Das gab der Betrieb der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Unter Mitwirkung der belarussischen Botschaft in Madrid besuchte die Delegation des Unternehmens um den Generaldirektor Wladimir Korol am 19./ 20. November Spanien, um Geschäftskontakte aufzubauen. Es wurden Treffen und Verhandlungen mit Unternehmen und Organisationen der Autonomen Gemeinschaft Katalonien durchgeführt, die an der Zusammenarbeit mit dem belarussischen Unternehmen zur Lieferung von Elektrobussen und zur Organisation von Montagebetrieben für belarussische Technik in dieser spanischen Region interessiert sind. Dies ist ein vielversprechender Markt, weil in großen und industriellen Städten Spaniens die Entwicklung des Elektroverkehrs unter den Umweltschutzmaßnahmen auf kommunaler Ebene vorgesehen ist.

Die belarussische Delegation besuchte die Stadt Lleida, wo die Verhandlungen zur möglichen Lokalisierung des Montagebetriebs mit der Leitung des großen Herstellers für Elektroanlagen für öffentliche Verkehrsmittel – des spanischen Unternehmens Refisa – durchgeführte.

Beim internationalen Kongress zur Entwicklung der intelligenten Städte Smart City Expo World Congress in Barcelona fanden die Verhandlungen mit der Leitung des Eisenbahnunternehmens Kataloniens Ferrocarrills de Generalitat de Cataluсa zur Aufnahme der Zusammenarbeit statt. Es wurden Kooperationsvarianten mit der spanischen staatlichen Agentur für Investitionen Invest in Spain - ICEX besprochen.

Wladimir Korol führte die Präsentation belarussischer Elektrobusse für die größten Bediener öffentlicher Verkehrsmittel von Barcelona und der gleichnamigen Provinz – Unternehmen TMB (Transports Metropolitans de Barcelona) и AMB (Area Metropolitana de Barcelona) durch.

Es fanden die Geschäftsverhandlungen der Vertreter des Betriebs mit dem Minister für Infrastruktur und Transport Kataloniens Isidre Gavín, der Vizebürgermeisterin von Barcelona Laia Bonet Rull statt. Es wurden Treffen mit den größten Transportunternehmen Kataloniens Sagales und Moventia durchgeführt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk