Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

EDB finanziert Ankauf von 5 Tsd. Aufzügen von „Mogiljowliftmasch“ für Russland

Wirtschaft 29.11.2019 | 17:17
Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 29. November (BelTA) – Die Eurasische Entwicklungsbank (EDB) wird in den nächsten zwei Jahren den Ankauf von 5 Tsd. Aufzügen des Aufzugsherstellers „Mogiljowliftmasch“ für Russland finanzieren. Das entsprechende Memorandum wurde am Rande der 14. Internationalen Konferenz „Eurasische Wirtschaftsintegration“ unterzeichnet, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Das Memorandum wurde vom EDB-Vorstandsvorsitzenden Andrej Beljaninow, Vorsitzenden des Öffentlichen Rats beim Bauministerium Russlands Sergej Stepaschin, Botschafter von Belarus in Russland Wladimir Semaschko, Staatssekretär des Unionsstaates Grigori Rapota signiert.

Die EDB will den beschleunigten Ersatz von 5 Tsd. Aufzügen in Mehrfamilienhäusern finanzieren. In der ersten Phase, im Jahr 2020, wird die Bank 10 Mrd. russische Rubel zu den Bedingungen der zinslosen Verteilung auf verschiedene Zahlungstermine bis zu 60 Monate vergeben, ohne den Preis für die Eigentümer von Wohnungen zu erhöhen.

Wladimir Semaschko bemerkte, die Teilnahme an der Umsetzung des Investitionsprojektes lasse „Mogiljowliftmasch“ zusätzliche Aufträge auf dem russischen Markt bekommen. Im Jahr 2018 produzierte der Betrieb mehr als 14 Tsd. Aufzüge. Im laufenden Jahr eröffnete „Mogiljowliftmasch“ in Russland drei gemeinsame Aufzugshersteller. „MLM Wosduchotechnika“ (Moskau), „MLM Newski Lift“ (Sankt Petersburg) und „NLM“ (Gebiet Moskau) können auch am Programm zum beschleunigten Ersatz von Aufzügen des Wohnungsfonds der Russischen Föderation teilnehmen.

Die Eurasische Entwicklungsbank ist eine internationale Finanzorganisation, die durch Russland und Kasachstan im Januar 2006 zwecks Förderung der Entwicklung der Marktwirtschaft der Mitgliedstaaten, ihres nachhaltigen Wirtschaftswachstums und des Ausbaus von Handels- und Wirtschaftsbeziehungen eingerichtet wurde. Die Mitgliedsstaaten der Bank sind Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und Tadschikistan.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk