Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

IWF bewertet belarussische Wirtschaft als stabil

Wirtschaft 08.11.2018 | 11:15

MINSK, 8. November (BelTA) – Der Internationale Währungsfonds bewertet die belarussische Wirtschaft als stabil. Auf diese Tendenz wies der Leiter der IWF-Mission in Belarus Jacques Miniane beim Oktober Wirtschaftsforum 2018 hin.

In den letzten Monaten hätten einige Entwicklungsländer ernsthafte Probleme an den Tag gelegt, sagte Missionsleiter. Belarus stehe in diesem Sinne gut da. Der Staat habe die Inflationsrate auf 5% gesenkt, seine Fiskalpolitik verschärft und sei zur monetären Politik übergegangen.

Der Kurs auf eine harte fiskale und monetäre Politik sei auch weiterhin beizubehalten, sind sich die IWF-Experten sicher. „Ein wichtiger Faktor ist die Produktivität. Hier sind weitere Schritte zur Förderung der Privatwirtschaft erforderlich, genauso wie eine beschleunigte Reform staatlicher Betriebe für eine bessere Produktivität“, sagte der Missionschef. Er machte darauf aufmerksam, dass Belarus auch seinen Handel aktiver diversifizieren soll.

Unter den Risiken für die belarussische Wirtschaft nannte Miniane vor allem „einen stark russland-orientierten Export“ und die Abhängigkeit des Staates von den von Russland subventionierten Energieimporten.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk