Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 1 Dezember 2022
Minsk -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
05 Oktober 2022, 14:59

Mjatlikow: Unser Ziel ist nach wie vor, Werbung belarussischer Produkte auf Außenmärkten zu fördern

MINSK, 05. Oktober (BelTA) – Das Ziel der Belarussischen Industrie- und Handelskammer ist nach wie vor, die Werbung von belarussischen Produkten auf ausländischen Märkten zu fördern, sagte Michail Mjatlikow, der Vorsitzende der Belarussischen Industrie- und Handelskammer, vor dem Start des XII. Kongresses der Belarussischen Industrie- und Handelskammer.

Die ordentliche Tagung der BelIHK findet im Vorfeld des 70. Jahrestages der Gründung statt. Das Jubiläum wird im Dezember dieses Jahres gefeiert. "Es handelt sich nicht nur um eine geplante Veranstaltung, sondern auch um einen Meilenstein, der die wichtigsten Errungenschaften der Kammer für die letzten drei Jahren markiert. Es ware keine einfachen Zeiten: die Pandemie, die Sanktionen, Ereignisse in der Ukraine. All das hat sich auf die Aktivitäten der Unternehmen und der Kammer ausgewirkt. Die Hauptaufgabe der belarussischen Industrie- und Handelskammer bleibt die Förderung bei Werbung belarussischer Produkte auf ausländischen Märkten und die Suche nach Nischen für unsere Waren, damit sie in der ganzen Welt anerkannt werden können", sagte Michail Mjatlikow.

Der BelIHK-Leiter meint, dass sich trotz der Sanktionen neue Märkte öffnen und die Lieferungen von belarussischen Produkten zunehmen. "Wir hören nicht auf, mit ausländischen Partnern zusammenzuarbeiten, auch nicht mit europäischen Partnern. Wir haben eine Reihe von ehrenamtlichen Vertretern der Kammer in den europäischen Ländern. Sie helfen den Unternehmen bei der Förderung ihrer Produkte und schützen ihre Interessen auf dem europäischen Markt", sagte er.

Innerhalb der letzten drei Jahre ist die Zahl der BelIHK-Mitglieder um 777 Personen gestiegen. Die Kammer hat jetzt insgesamt 2.700 Mitglieder, 8,5 % mehr als bei der letzten Versammlung. "Wenn man sich diese Zahlen ansieht, ist die Bedarfsorientierung unseres Business spürbar. Innerhalb von drei Jahren haben wir zusammen mit unseren Partnern rund 1 700 Veranstaltungen in 91 Ländern organisiert. Neue Formate (Ferntreffen, Online-Ausstellungen) ermöglichen es uns, unseren Partnern in den weit entfernten Ländern näher zu sein", sagte Michail Mjatlikow. „Gemäß Beschluss des Staatsoberhauptes ist die BelIHK für ausländische Ausstellungen zuständig. Wir beschäftigen uns bereits mit Plänen für 2023, um Ausstellungen in den Ländern jenseits des fernen Bogens, in Russland und Europa, zu organisieren.

135 Unternehmen und Organisationen aus allen Regionen des Landes wurden als Delegierte für den BelIHK-Kongress gewählt. Dazu gehören das Ministerium für Antimonopolregulierung und Handel, Außenministerium, Industrieministerium, Wirtschaftsministerium, die größten belarussischen Industrieunternehmen, in Bereichen Dienstleistungen und Bildungswesen, die Banken, Unternehmensverbände und Kleinunternehmen. Der Kongress wird die Leistungen der Belarussischen Industrie- und Handelskammer von Oktober 2019 bis September 2022 zusammenfassen und aussichtsreiche Arbeitsrichtlinien der Kammer für die nächsten drei Jahre festlegen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus