Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

UNCTAD schätzt belarussische Gesetze im Wettbewerbsbereich ein

Wirtschaft 08.11.2018 | 16:45
Foto des Ministeriums für Antimonopolregelung und Handel
Foto des Ministeriums für Antimonopolregelung und Handel

MINSK, 8. November (BelTA) - Die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) kann belarussische Gesetze im Wettbewerbsbereich einschätzen. Darum ging es beim Treffen des Ministers für Antimonopolregelung und Handel von Belarus, Wladimir Koltowitsch, mit der Direktorin des Departements für Wettbewerbspolitik und Politik im UNCTAD-Verbraucherschutz, Teresa Moreira. Das teilte die Belarussische Telegraphenagentur BelTA mit Berufung auf die Seite des Ministeriums für Antimonopolregelung und Handel von Belarus.

Beim Treffen wurde über freiwillige UNCTAD-Experteneinschätzung (preview) der belarussischen Gesetze und Rechtsanwendungspraxis im Wettbewerbsbereich beraten. Experten geben Empfehlungen. Teresa Moreira betonte, dass sich das Land dank dieser Einschätzung in das System für Schutz und Entwicklung des Wettbewerbs integrieren kann.

Die Seiten gingen auf die Vorbereitung des UNCTAD-Berichtes „Über Bekämpfung der Monopoltätigkeit und Entwicklung des Wettbewerbs“ ein und überprüften ihn auf Entsprechung dem UNCTAD-Mustergesetz über Wettbewerb und den besten internationalen Praktika. Am 15. November setzen sich das Ministerium für Antimonopolregelung und Handel und UNCTAD mit der Vorbereitung des Berichtes auseinander. Man hat die Vorbereitung des Berichtes bis Ende 2018 verainbart.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk