Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko betont Verdienste der britischen Botschafterin bei Entwicklung bilateraler Beziehungen

Präsident 07.08.2019 | 11:49
Fionna Gibb und Alexander Lukaschenko
Fionna Gibb und Alexander Lukaschenko

MINSK, 7. August (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, betont Verdienste der britischen Botschafterin bei der Entwicklung der bilateralen Beziehungen mit Belarus. Das erklärte er heute beim Treffen mit der Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafterin Großbritanniens und Nordirlands in der Republik Belarus, Fionna Gibb, anlässlich des Abschlusses ihrer diplomatischen Mission in Belarus, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Staatschef unterstrich, er treffe sich nicht mit allen ausländischen Botschaftern, wenn sie ihre diplomatische Mission abschließen. „Was während Ihres Aufenthalts und Ihres Dienstes in Belarus getan wurde, wurde bisher von niemandem getan. Deshalb bin ich Ihnen sehr dankbar dafür. Nur dank Ihrer Aktivität, Ausdauer, Offenheit, Ehrlichkeit und Gerechtigkeit, für die Sie sich immer einsetzen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident bemerkte, das bilaterale Handelsvolumen in Höhe von 3,5 Mrd. US-Dollar sei das Fundament beliebiger Beziehungen. „Großbritannien nimmt den dritten Platz im Handelsvolumen ein. Auf Platz 1 landete Russland, gefolgt von der Ukraine und Großbritannien“, sagte Alexander Lukaschenko.

„Es gibt aber Probleme. Und sie wissen davon. Unser Export und Handelsumsatz hängen von der Lieferung von Ölprodukten ab. Wegen der Probleme mit minderwertigem Öl sank das Handelsvolumen. Deshalb brauchen wir die Diversifikation“, fügte der Staatschef hinzu.

Während des Treffens unterstrich Alexander Lukaschenko die Wichtigkeit der weiteren Arbeit an der Entwicklung der belarussisch-britischen Zusammenarbeit. Er schlug vor, diese Beziehungen anzukurbeln.

Der Präsident dankte der britischen Seite für die Zusammenarbeit im humanitären Bereich und die Unterstützung belarussischer Kinder aus den von der Tschernobyl-Katastrophe betroffenen Regionen. „Sie haben unseren Kindern geholfen und helfen ihnen nach der Tschernobyl-Katastrophe. Wir schätzen Ihre Hilfe und Unterstützung“, sagte der belarussische Staatschef.

Er erwähnte auch die Teilnahme britischer Athleten an den 2. Europäischen Spielen. „Ihr Team kam hierher und leistete eine gute Arbeit“. Alexander Lukaschenko bat Fionna Gibb, dem Präsidenten des Internationalen Leichtathletikverbandes, Sebastian Coe, seine besten Wünsche zu übermitteln. „Er wird sich darüber freuen, dass wir ihn in Belarus nicht vergessen. Und wir warten im September auf ihn für das Spiel Europa-USA am 9./10. September. Es ist ihm zu verdanken, dass unser Publikum diesen Feiertag erleben wird“, sagte das Staatsoberhaupt.

„Sie sehen Spektrum unserer Beziehungen. Und wir müssen nicht nur diese Beziehungen entwickeln, sondern neue Kooperationsbereiche finden. Wir müssen nur keine Zeit verschwenden. Ich denke, dass der neue Premierminister, die neue Regierung (in Großbritannien – Anm. BelTA) diese Beziehungen ankurbeln werden. Und vielleicht werden Sie nach einer Weile zu uns kommen (und Sie können jederzeit ohne Visa zu uns kommen). Und wir werden in der Lage sein, unsere neuen Beziehungen zu beraten, die wiederhergestellt werden. Die Grundlage dieser Beziehungen wird jedoch Ihre Zeit als Botschafterin in Belarus sein. Ich bedanke mich bei Ihnen für alles und wünsche Ihnen aufrichtig viel Erfolg“, resümierte Alexander Lukaschenko.

Fionna Gibb dankte für die warmen Worte, besonders in Hinsicht auf ihren persönlichen Beitrag zur Entwicklung der belarussisch-britischen Zusammenarbeit. „Ich glaube, dass die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern innerhalb von dreieinhalb Jahren Fortschritte gemacht haben“, sagte sie.

In den letzten Jahren wurden die belarussisch-britischen Kontakte wesentlich angekurbelt. 2016 fand der Besuch des Mitglieds der britischen königlichen Familie Prince Michael of Kent statt. Im Jahr 2017 besuchte Belarus der Staatsminister für Europa und Amerika im Außenministerium Großbritanniens Alan Duncan. Es wurden Treffen mit dem belarussischen Staatschef durchgeführt.

Im Jahr 2018 besuchte Großbritannien der belarussische Außenminister. Es wurden Memoranden über die Kooperation in Handel und Wirtschaft sowie über das Zusammenwirken zwischen den Zollbehörden unterzeichnet. Im vergangenen Jahr besuchte Belarus die britische Parlamentsdelegation und führte Gespräche mit der Leitung der Nationalversammlung. In den Parlamenten beider Länder wurden Gruppen der interparlamentarischen Zusammenarbeit eingerichtet.

Am 10./11. Juni laufenden Jahres wurde der Arbeitsbesuch des belarussischen Premiers in London organisiert. Auf der Plattform der Londoner Börse wurde der Belarus Capital Markets Day zum ersten Mal durchgeführt. Am 20./22. Juni besuche Belarus der Minister für Außenhandel Großbritanniens, George Hollingbery, zur Teilnahme an der Eröffnungszeremonie der 2. Europaspiele. Der britische Vertreter wurde vom Staatschef empfangen.

Seit 2016 wurden bei der Entwicklung der vertragsrechtlichen Basis erhebliche Fortschritte erzielt. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Dokumenten wurden Doppelbesteuerungsabkommen und das Abkommen zum internationalen Straßenverkehr unterzeichnet. Auch die Zusammenarbeit im Kultur- und Bildungsbereich wurde aktiv ausgebaut.

In den letzten Jahren war Großbritannien der drittgrößte Exporteur belarussischer Waren. Im Jahr 2018 belief sich das Handelsvolumen auf $3,4 Mrd., darunter der Export betrug $3,1 Mrd. Im Jahr 2018 erreichten ausländische Direktinvestitionen aus Großbritannien $2,7 Mrd. Das Vereinigte Königreich liegt nach Russland an zweiter Stelle im Gesamtvolumen der ausländischen Direktinvestitionen, die in die belarussische Wirtschaft herangezogen wurden. Im Land sind 211 Organisationen mit britischem Kapital tätig.

Derzeit wird die Arbeit an vielversprechenden bilateralen Projekten in den Bereichen alternative Energien, Straßenbau, Elektrofahrzeugindustrie, Landwirtschaft und Lebensmittel, wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit, Bankwesen und Finanzwesen durchgeführt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk