Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Slowenien werden Informationen über Atomsicherheit austauschen

Gesellschaft 09.11.2018 | 18:01

MINSK, 9. November (BelTA) – Das Katastrophenschutzministerium von Belarus und die Verwaltung für Atomsicherheit Sloweniens haben das Memorandum über den Informationsaustausch zu den Fragen der Atom- und Strahlenschutzsicherheit abgeschlossen. Das gab das Departement für Atom- und Strahlensicherheit des belarussischen Katastrophenschutzministeriums (Gosatomnadsor) der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Unter Kooperationsrichtungen sind Regelung im Bereich Atom- und Strahlensicherheit, Lizenzierung auf dem Gebiet Nutzung der Atomenergie, Notfallbereitschaft und Reaktion, Sicherheit bei Beförderung, Transit, Bewegung radioaktiver Stoffe und Abfälle. Die Behörden werden Informationen austauschen, die die gesetzliche Regelung im Bereich Atom- und Strahlenschutzsicherheit betreffen.

Das Memorandum wurde im Rahmen der Plenarsitzung der Western European Nuclear Regulators Association (WENRA) in Schaffhausen (Schweiz) abgeschlossen. Das Dokument wurde von der Leiterin von Gosatomnadsor, Olga Lugowskaja, und vom Leiter der Verwaltung für Atomsicherheit Sloweniens, Andrej Stritar, signiert.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk