Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarussisches Kontingent an der interimistischen UN-Friedensmission in Libanon wird vergrößert

Gesellschaft 16.10.2019 | 19:10
Foto des Verteidigungsministeriums
Foto des Verteidigungsministeriums

MINSK, 16. Oktober (BelTA) - Belarussisches Kontingent an der interimistischen UN-Friedensmission in Libanon wird vergrößert. Das wird vom technischen Abkommen vorgesehen, das heute zwischen Verteidigungsministerien von Belarus und Italien unterzeichnet wurde. Das gab das belarussische Verteidigungsministerium bekannt.

Der Leiter des Departements für internationale Militärzusammenarbeit des Verteidigungsministeriums – Helfer des Verteidigungsministers für internationale Militärzusammenarbeit, Oleg Woinow, hat die Delegation der italienischen Botschaft in Belarus mit dem stellvertretenden Botschafter, Paolo Tonini, getroffen. „Die Seiten haben das technische Abkommen zwischen den Verteidigungsministerien von Belarus und Italien über Zusammenarbeit im Rahmen gemeinsamer Teilnahme an der interimistischen UN-Friedensmission in Libanon unterschrieben. Die Bestimmungen des Abkommens sehen die Vergrößerung des belarussischen Kontingents an dieser Mission vor“, hieß es aus dem Verteidigungsministerium. Seitens Italiens hat der Militärattache bei der italienischen Botschaft in Belarus (nebenamtlich), Alfonso Miro, das Abkommen signiert.

Beim Treffen wurde auf Zustand und Perspektiven der bilateralen Militärzusammenarbeit eingegangen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk