Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

BNTU und Northeastern University prüfen Eröffnung der Fakultät für chinesische Technologien

Gesellschaft 09.09.2019 | 16:20

MINSK, 9. September (BelTA) – An der Belarussischen Nationalen Technischen Universität kann die Fakultät für chinesische Technologien eröffnet werden. Diese Möglichkeit wird mit der Leitung der Northeastern University China diskutiert. Darüber erzählte Bildungsminister Igor Karpenko beim Europäischen Forum der Konfuzius-Institute in Minsk.

„Im Moment führt die Leitung der BNTU Gespräche mit der Northeastern University über die Eröffnung an der BNTU der Fakultät für chinesische Technologien. Auch die Gründung einer Filiale der Northeastern University in Belarus wird als eine vielversprechende Option diskutiert“, sagte er.

Zum Forum der Konfuzius-Institute, das am 9.-10. September in Minsk stattfindet, sind ca. 50 Institutsleiter und Mitarbeiter der Konfuzius-Institute aus Belarus, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Großbritannien, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Russland, Rumänien, der Slowakei, Frankreich und Schweden angereist. Themen der Gespräche und Diskussionen sind die Rolle der Institute bei der Umsetzung der Belt-and-Road-Initiative im eurasischen Raum und im Dialog von Forschern, Politikern und Unternehmern. Besonderes Augenmerk wird auf die Vorbild-Institute und ihre Rolle in der Entwicklung klassischer und fachbezogener Konfuzius-Institute gelegt.

Der stellvertretende Generaldirektor des Hauptbüros der Konfuzius-Institute, Zhao Guocheng, hat in seiner Rede die im Zusammenhang mit der Belt-and-Road-Initiative vorrangigen Handlungsfelder für die Arbeit aller Konfuzius-Institute bestimmt und die Tätigkeit der Vorbildinstitute behandelt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk