Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Gediminas-Denkmal wird in Lida aufgestellt

Gesellschaft 12.08.2019 | 19:56
Foto: Exekutivkomitee Lida
Foto: Exekutivkomitee Lida

GRODNO, 12. August (BelTA) – In der Stadt Lida wird in Kürze ein Denkmal zu Ehren des Großfürsten von Litauen Gediminas aufgestellt, wie ein Sprecher der Kulturabteilung im Kreisexekutivkomitee Lida gegenüber BelTA mitteilte.

Das Denkmal wird sich auf dem Freigelände vor dem Stadtschloss befinden. Dieser Ort ist nicht zufällig, weil man mit dem Namen Gediminas den Bau des Schlosses verbindet. Das bronzene Reiterstandbild des Königs Gediminas wird seit heute aufgestellt, es wiegt 3 Tonnen und ist 6 Meter hoch. Das Denkmal wurde vom Bildhauer-Duo Sergej Oganow und Olga Netschai entworfen.

„Der Denkmalsockel muss noch notwendige Aufschriften erhalten, es müssen Wappen und andere Schilder angebracht werden“, hieß es aus dem Exekutivkomitee Lida. Die offizielle Einweihung ist für den 7. September geplant – an diesem Tag feiert Lida traditionell das Stadtfest.

Das Gediminas-Reiterdenkmal ist nicht das erste Denkmal zu Ehren von historischen Personen, die in diesem Jahr im Gebiet Grodno aufgestellt wird. Wie ein Sprecher des Gebietsexekutivkomitees Grodno gegenüber BelTA mitteilte, soll zum Tag des belarussischen Schrifttums in Slonim das Lew-Sapieha-Denkmal eröffnet werden. Hauptautor und Herausgeber der letzten Fassung der Litauischen Statute des Jahres 1588 war Lew Sapieha eine Zeit lang Ältester von Slonim. Das Denkmal soll in den nächsten Tagen in der Stadt aufgestellt werden.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk