Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Informationstag des NATO-Programms „Wissenschaft für Frieden und Sicherheit“ in Minsk durchgeführt

Gesellschaft 16.10.2019 | 18:52
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 16. Oktober (BelTA) - Der Informationstag im Rahmen des NATO-Programms „Wissenschaft für Frieden und Sicherheit“ wurde heute in Minsk durchgeführt. Das gab der Pressedienst des Außenministeriums bekannt.

Die Veranstaltung wurde vom Staatlichen Komitee für Wissenschaft und Technologien der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus mit Unterstützung des Außenministeriums organisiert. An der Eröffnung nahm belarussischer Vizeaußenminister Andrej Dapkjunas teil. Er machte darauf aufmerksam, dass das Forschungsprogramm der NATO eine breite Palette an Fragen betrifft, einschließlich Stärkung der Energie- und Umweltsicherheit, Bewältigung von terroristischen Gefahren, Cybersicherheit. Der Vizeminister unterstrich, dass Belarus seit 1992 am Programm mitwirkt. Ihm zufolge sei es eine einzigartige Plattform für nichtmilitärische wissenschaftlicfhe Zusammenarbeit zwischen Mitgliedsstaaten und Partnern der Allianz. Im Rahmen des Programms wurden annähernd 40 Projekte mit Teilnahme belarussischer Wissenschaftler und ihrer Kollegen aus 43 Ländern hauptsächlich aus den Gebieten Grundlagen- und angewandte Forschungen umgesetzt.

Andrej Dapkjunas ist sicher, dass der Informationstag die Zusammenarbeit zwischen Belarus und Mitgliedsstaaten sowie Partnern der Allianz in Wissenschaft fördert, zur Stärkung der gegenseitigen Verständigung und des Vertrauens beitragt, an denen es sowohl in Europa, als auch in der ganzen Welt mangelt.

Die Delegation der Nordatlantischen Allianz leitete der NATO-Vizegeneralsekretär für neue Sicherheitsherausforderungen, Antonio Missiroli.

Das Programm „Wissenschaft für Frieden und Sicherheit“ ist ein NATO-Instrument zur Förderung der Zusammenarbeit und des Dialogs aufgrund Forschungen, Innovationen, Erfahrungsaustausch. Das Programm stellt Finanzierung und Expertenunterstützung in Sicherheit zu Verfügung. Jährlich beteiligen sich an den Veranstaltungen etwa 2 Tsd. Experten.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Gesellschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk