Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 26 Oktober 2021
Minsk heiter +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
23 September 2021, 16:32

Karpenko: Belarus hat branchenspezifische technische Infrastruktur des Bildungssystems

MINSK, 23. September (BelTA) – In Belarus wurde eine branchenspezifische technische Infrastruktur des Bildungssystems geschaffen. Das sagte Bildungsminister Igor Karpenko heute in der Sitzung des Kollegiums.

Das Kollegium erörterte die Möglichkeit, ein landesweites Informations- und Bildungsumfeld zu schaffen. „Angesichts der Bildung der Informationsgesellschaft und des wettbewerbsfähigen Humanpotenzials steht das Bildungssystem vor der Notwendigkeit, alle Prozesse durch die Einführung digitaler Technologien zu verbessern. Im März 2019 wurde das Konzept für die digitale Transformation der Prozesse im belarussischen Bildungssystem für 2019-2025 entwickelt. Es wurde branchenspezifische technische Infrastruktur für das Bildungssystem geschaffen, die bereits in Betrieb ist. Alle Bildungseinrichtungen besitzen Informationstechnologien und haben die Möglichkeit, Internetdienste zu nutzen“, so Igor Karpenko.

Ihm zufolge gibt es in den Bildungseinrichtungen der allgemeinen Sekundarschulbildung 4259 Computerklassen mit rund 98,7 Tausend Personalcomputern. 99,5% der Einrichtungen haben Internetzugang, 97,3% haben eine eigene Website. „Die Modernisierung und Erweiterung der Computerausstattung in den Bildungseinrichtungen werden fortgesetzt“, betonte der Minister. „Der STEM-Ansatz erlaubt es, technische Fähigkeiten von Schülern zu fördern und eine gezielte Berufswahl in der Fachrichtung „Technik und Technologien“ treffen zu lassen.“

Darüber hinaus hat das Bildungsministerium eine einheitliche Informations- und Bildungsressource www.eior.by entwickelt und Inhalte zur pädagogischen und methodischen Unterstützung des Bildungsprozesses in allgemeinbildenden Sekundarschulen geschaffen. Die Ressource erleichtert die Organisation des Unterrichts für Studenten, die aus irgendeinem Grund temporär nicht in der Lage sind, eine Bildungseinrichtung zu besuchen. Seit dem 1. September ist es im kommerziellen Betrieb und wird von Lehrern und Schülern rege genutzt.

Das Informations- und Bildungsumfeld der Republik wird eine Reihe von automatisierten Informationssystemen im Bereich der Bildung darstellen, die die Interaktion aller Interessierten gewährleisten und deren Informationsbedarf decken. Als Beispiel für eine solche Automatisierung ist die Verwendung von elektronischen Klassenbüchern und Schultagebüchern anzusehen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus